Show Less

Persönlichkeitsschutz von Kindern und Jugendlichen

Eine Untersuchung zum zivilrechtlichen Schutz von Minderjährigen in der modernen Medienlandschaft

Series:

Henrike Ehrhorn

Der Persönlichkeitsschutz junger Menschen hat im gegenwärtigen Medienumfeld neue Aktualität erlangt. Im Zentrum der Diskussionen steht die natürliche Schutzbedürftigkeit, durch die auch die geltende Grenzziehung zur kollidierenden Presse- und Äußerungsfreiheit berührt wird. Die Autorin entwickelt daran anknüpfend ein Konzept, wie die Spannungsfelder der Persönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen in einen möglichst schonenden Ausgleich mit widerstreitenden Interessen gebracht werden können. Die Untersuchung wird durch sozialwissenschaftliche Erkenntnisse und die maßgeblichen Wertungsgrundlagen fundiert und rechtsvergleichend flankiert. Anhand einer Aufarbeitung der problematischen Rechtsfragen zur Einwilligung sowie zur Güter- und Interessenabwägung entfaltet die Verfasserin wesentliche Grundlinien für den Minderjährigenschutz gegenüber der Presse und im Internet.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Cover

Extract

Persönlichkeitsschutz von Kindern und Jugendlichen Eine Untersuchung zum zivilrechtlichen Schutz von Minderjährigen in der modernen Medienlandschaft Henrike Ehrhorn EH S PETER LANG · Academic Research II / 5833 Henrike Ehrhorn studierte Rechtswissenschaften an der Universität Jena. Sie arbeitete als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für deutsches und ausländisches Zivilprozessrecht und als Lehrassistentin für die Rechtswissen- schaftliche Fakultät an der Universität Freiburg, an der sie auch promovierte. Derzeit ist sie als Richterin tätig. Der Persönlichkeitsschutz junger Menschen hat im gegenwärtigen Medien-umfeld neue Aktualität erlangt. Im Zentrum der Diskussionen steht die natürliche Schutzbedürftigkeit, durch die auch die geltende Grenzzie- hung zur kollidierenden Presse- und Äußerungsfreiheit berührt wird. Die Auto- rin entwickelt daran anknüpfend ein Konzept, wie die Spannungsfelder der Per- sönlichkeitsrechte von Kindern und Jugendlichen in einen möglichst schonenden Ausgleich mit widerstreitenden Interessen gebracht werden können. Die Unter- suchung wird durch sozialwissenschaftliche Erkenntnisse und die maßgeblichen Wertungsgrundlagen fundiert und rechtsvergleichend flankiert. Anhand einer Aufarbeitung der problematischen Rechtsfragen zur Einwilligung sowie zur Güter- und Interessenabwägung entfaltet die Verfasserin wesentliche Grundli- nien für den Minderjährigenschutz gegenüber der Presse und im Internet. www.peterlang.comISBN 978-3-631-67374-4 H en ri ke E h rh o rn · Pe rs ö n lic h ke it ss ch u tz v o n K in d er n u n d J u g en d lic h en A C A D EM I C R...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.