Show Less

Lehrerfragen – Schülerantworten. Deutsch und Griechisch im DaF-Unterricht

Eine funktional-pragmatische Untersuchung

Series:

Eleni Kalaitzi

Im Mittelpunkt der funktional-pragmatischen Untersuchung von Unterrichtskommunikation stehen Lehrerfragen und Schülerantworten im gymnasialen DaF-Unterricht. Die funktional-pragmatische Diskursanalyse (Ehlich/Rehbein) von transkribierten Stunden gibt einen Einblick in das institutionelle Handeln und öffnet den Weg für eine verbesserte Unterrichtspraxis. Sie offenbart die Vor- und Nachteile konkreter Lehr- und Lernprozesse aus der alltäglichen Schulpraxis und ermittelt die Funktionen der verwendeten sprachlichen Mittel zum Erreichen konkreter Zwecke. Dieses Buch kann sowohl zur Planung von Ausbildungscurricula als auch bei der Lehrerfortbildung und der Konzeption einer funktionalen Grammatik verwendet werden.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

VI Anhang

Extract

1 Computergestütztes Transkribieren – EXMARaLDA ................................ 432 1.1 Angewandte Spurtypen – Formatierung ............................................. 432 1.2 Reihenfolge der Spurenanlegung .......................................................... 432 2 Transkriptionszeichen ..................................................................................... 433 2.1 Zeichen für tonale Bewegungen ........................................................... 433 2.2 Pausenzeichen ......................................................................................... 433 2.3 Zeichen für intrasegmentale Phänomene und sonstige Zeichen ..... 433 3 Transkripte ....................................................................................................... 435 3.1 Transkription UG-auth. 15/Deutsch .................................................... 435 3.2 Transkription UG-auth. 16/Deutsch .................................................... 440 3.3 Transkription UG-auth. 17/Deutsch .................................................... 445 3.4 Transkription UG-auth. 18/Deutsch .................................................... 448 4 Ausschnitte aus dem Lehr- und Arbeitsbuch „Deutsch ein Hit!“, Band 1 ..................................................................................................... 452 4.1 Aufgabe 8, Lehrbuch „Deutsch ein Hit!“, Band 1, S. 131 ................... 452 4.2 Abbildung mit den modalen Präpositionen und den Verkehrsmitteln, Lehrbuch „Deutsch ein Hit!“, Band 1, S. 133 ........ 453 4.3 Aufgabe 9, Lehrbuch „Deutsch ein Hit!“, Band 1, S. 132 ................... 453 4.4 Aufgabe 7, Arbeitsbuch „Deutsch ein Hit!“, Band 1, S. 102 .............. 454 5 Tabellarische Übersichten der Ergebnisse .................................................... 455 432 1 Computergestütztes Transkribieren – EXMARaLDA 1.1 Angewandte Spurtypen – Formatierung [sup] (Spur für suprasegmentale Phänomene der Lautstärke, Intonation, Sprechge- schwindigkeit und Sprechweise, Arial Unicode MS, 6pt); für die Lautstärke und Sprechgeschwindigkeit sind folgende Werte vorgegeben: Modulation: laut, leise, lauter, leiser Sprechgeschwindigkeit: schnell, langsam, schneller, langsamer Sprechweise: stakkato, geflüstert, lachend, genuschelt [v] (Verbalspur, Arial Unicode MS, 12pt). [de] (Übersetzungsspur, Arial Unicode MS, 10pt). [nv] (sprecherspezifische Kommentarspur für redebegleitende NVK, Arial Uni- code MS, 8pt, kursiv). [k] (Externe Kommentarspur, Arial Unicode MS, 8pt, kursiv). 1.2 Reihenfolge der Spurenanlegung Innerhalb des Partiturrahmens: für jeden Sprecher: [sup] Spur für Sprechgeschwindigkeit, Lautstärke und Sprechweise [v] Verbale Spur [de...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.