Show Less

Der Abschlagszahlungsanspruch des Bauunternehmers

Series:

Nikolas Brunstamp

Dieses Buch untersucht die Rechtsnatur von Abschlagsforderungen und deren Verhältnis zum Werklohn. Die zu Abschlagsforderungen ergangene Rechtsprechung ist nicht konsistent und lässt unterschiedliche Rückschlüsse auf die Rechtsnatur zu. Der Bundesgerichtshof bezeichnet die Abschlagsforderungen in seiner überwiegenden Rechtsprechung als selbständige Forderungen. In der Literatur werden unterschiedliche Ansätze diskutiert. Obwohl hinsichtlich der wesentlichen Rechtsfolgen weitgehend Einigkeit besteht, ist die korrekte dogmatische Einordnung der Abschlagsforderung von praktischem Interesse. Nach Auffassung des Autors handelt es sich bei Abschlagsforderungen um modifizierte Teilforderungen eines einheitlichen Werklohnanspruchs.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde von der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Uni- versität zu Köln im Wintersemester 2015/2016 als Dissertation angenommen. Literatur und Rechtsprechung wurden bis Mitte 2015 berücksichtigt. Entstanden ist diese Arbeit berufsbegleitend zu meiner Tätigkeit als Rechtsanwalt bei Kapell- mann Rechtsanwälte in Hamburg. Zunächst möchte ich mich in aller Form bei meiner Doktormutter Frau Prof. Dr. Barbara Dauner-Lieb für die Betreuung während der Erstellung dieser Ar- beit bedanken. Frau Professor Dauner-Lieb hat mir bei der Bearbeitung des Themas so viel Freiheit wie möglich und so viel Unterstützung wie nötig gewährt. Mein weiterer Dank gilt Frau Prof. Dr. Barbara Grunewald für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens. Ganz besonderer Dank gebührt darüber hinaus meinem Kollegen Herrn Dr. Claus von Rintelen, ohne dessen Unterstützung dieses Projekt nicht möglich gewesen wäre. Von der Themenwahl, über zahlreiche Diskussionen während der Erstellung bis hin zur Einreichung dieser Arbeit habe ich mich stets auf seinen fachlichen Rat und seine Kritik verlassen können. Ebenfalls möchte ich meinem Mentor und Kollegen Herrn Dr. Peter Leicht einen Dank aussprechen, der mir viel beruflichen Freiraum bei der Erstellung dieser Arbeit gelassen hat. Abschließend danke ich meiner Frau Anne Friederike für die Unterstützung wäh- rend der Dissertation und insbesondere für ihr Verständnis für die viele freie ge- meinsame Zeit, die ich dieser Arbeit gewidmet habe.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.