Show Less

Mitgliedstaatliche Repräsentanz in den ständigen Ausschüssen des Europäischen Parlaments

Die nationale Komponente des Spiegelbildlichkeitsgrundsatzes

Series:

Christian Kraus

Die Zusammensetzung der ständigen Ausschüsse des Europäischen Parlaments soll so weit wie möglich die des gesamten Plenums reflektieren. Der Autor wirft die zentrale Frage auf, ob hierbei neben einem Spiegelbild nach Fraktionen auch eine mitgliedstaatliche Gleichverteilung einzufordern ist. Mithilfe eines empirischen Ansatzes, der die gesamte Ausschusslandschaft zurück bis zur ersten Direktwahl im Jahr 1979 berücksichtigt, liefert die Untersuchung Ergebnisse im Hinblick auf die Fortsetzung der degressiven Proportionalität innerhalb der Ausschüsse. Zugleich bietet sie eine umfangreiche Datenbasis für künftige Untersuchungen im Kontext der Politikbereiche der Europäischen Union beziehungsweise der jeweiligen Repräsentation einzelner Mitgliedstaaten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Anhang 3. Auswertungstabellen zu Ausschussvorsitzen

Extract

Die nachfolgenden Übersichten enthalten die den grauen Listen entnommenen und zusammengefassten Informationen zu sämtlichen (stellvertretenden) Vor- sitzen einzelner Mitgliedstaaten in den ständigen Ausschüssen. Gekennzeichnete Felder weisen darauf hin, dass der jeweilige Staat zum Zeit- punkt noch kein EU-Mitgliedstaat war. Die Spalte „EU27*“ berücksichtigt die gebündelten Werte der WP 6.1 bis 7.2 ohne Kroatien, da das Land nach seinem Beitritt für die verbleibende Dauer der WP 7.2 über keinerlei (stellvertretende) Ausschussvorsitze verfügte.628 628 Siehe bereits Fn. 621. 174 W P 1. 1 1. 2 2. 1 2. 2 3. 1 3. 2 4. 1 4. 2 5. 1 5. 2 6. 1 6. 2 7. 1 7. 2 ge sa m t E U 27 * B el gi en 0 0 0 1 1 2 1 1 0 0 0 0 0 0 6 0 B ul ga rie n 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 D än em ar k 1 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 2 0 D eu ts ch la nd 4 4 5 2 2 3 4 3 6 5 4 5 4 6 57 15 E st la nd 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 Fi nn la nd 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 0 1 1 Fr an kr ei ch...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.