Show Less

Außenvertretung des Euroraums

Series:

Anna Serwotka

«Der Euroraum soll mit einer Stimme sprechen» – lautet die Herausforderung. In innovativer Weise erarbeitet die Autorin ein System der Außenvertretung des Euroraums. Sie entwickelt hierfür eine ergänzende, gedanklich und terminologisch eigenständige Systemlehre und erwägt zahlreiche Lösungsansätze. Das von ihr vorgeschlagene System stützt sie inhaltlich auf einen kohärenten Standpunkt des Euroraums und organisatorisch auf ein einheitliches Vertretungsmuster.

Prices

See more price optionsHide price options
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde von der Juristischen Fakultät der Ruprecht-Karls- Universität Heidelberg im Wintersemester 2015/2016 als Dissertation angenommen. Mein besonderer Dank gilt meinem Doktorvater Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter-Christian Müller-Graff, dem Zweitgutachter Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Hommelhoff, dem Vorsitzenden des Prüfungsausschusses Prof. Dr. Stefan J. Geibel, Maître en droit (Université Aix-Marseille III), der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Gerta-Scharffenorth-Stiftung und der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg für die finanzielle Förderung, Lena Hornkohl für die stilistische Korrektur dieser Arbeit, meiner ganzen liebevollen Familie und meinen wunderbaren Freunden – einfach – für alles. Anna Serwotka Heidelberg, im April 2016

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.