Show Less

Die Hofnachfolge als Vorbild für die Unternehmensnachfolge

Reformüberlegungen, höferechtliche Tendenzen, Kautelarjurisprudenz

Series:

Anne-Lena Brinkmann

Das Buch umfasst eine Analyse des landwirtschaftlichen Erbrechts im Vergleich mit der Vererbung von Unternehmen. Es leistet einen Beitrag zur theoretischen Diskussion über die erbrechtliche Privilegierung von Unternehmen sowie zur Erarbeitung eines Unternehmenserbrechts de lege ferenda nach dem Vorbild des Höferechts. Der Grundsatz der Gleichbehandlung von landwirtschaftlichen Betrieben und sonstigen Unternehmen im Erbrecht spielt dabei neben den rechtspolitischen Erwägungen eine besondere Rolle. Die Sondererbfolge für Unternehmen wird entwickelt. Im Mittelpunkt steht die angemessene Verteilung der Abfindungs- und Pflichtteilslast zwischen dem Unternehmenserben und den weichenden Pflichtteilsberechtigten.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Inhaltsverzeichnis

Extract

Kapitel 1 Einführung .............................................................................................29 A. Die Nachfolge in ein Unternehmen ....................................................................29 I. Volkswirtschaftliche Bedeutung der Familienunternehmen ...............30 II. Nachfolge in ein Unternehmen im Erbfall ..............................................30 III. Vorweggenommene Erbfolge .....................................................................32 IV. Schutzwürdigkeit des Unternehmens im Erbfall ...................................32 B. Die Lösung der Probleme durch ein Unternehmenserbrecht de lege ferenda ........................................................................................................34 C. Die Hofnachfolge als Vorbild für die Unternehmensnachfolge ...................35 I. Sondererbfolge im Höferecht .....................................................................35 II. Unternehmenserbrecht de lege ferenda nach dem Vorbild des Höferechts .................................................................................36 1. Vergleichbare Interessen des Hofeigentümers und des Unternehmers .........................................................................................36 2. Verfassungsrechtliche Legitimation der Höfeordnung ...................37 3. Gleichbehandlung von landwirtschaftlichen Betrieben und gewerblichen Unternehmen im Erbrecht ..........................................37 4. Übertragung des landwirtschaftlichen Erbrechts auf Unternehmen in Frankreich .................................................................38 5. Verfassungsrechtliche Legitimation der Sondererbfolge de lege ferenda .............................................................................................38 6. Höferechtliche Tendenzen im Gesellschaftsrecht ............................39 7. Gesetzliches Leitbild ..............................................................................40 a. Gestaltungsspielraum des Gesetzgebers ...................................40 b. Erhaltung des Familienfriedens ..................................................41 III. Vorweggenommene Erbfolge .....................................................................41 D. Zielsetzung ...............................................................................................................41 E. Aufbau der Arbeit ...................................................................................................42 8Kapitel 2 Die Nachfolge in ein Unternehmen ...........................................45 A. Die gesetzliche Erbfolge in ein Unternehmen nach dem allgemeinen Erbrecht .............................................................................................45 I. Vererbung eines Einzelunternehmens......................................................45 1. Grundsatz der Universalsukzession ....................................................45 2. Vererblichkeit der Kaufmannseigenschaft.........................................45 3. Gesamthandsgemeinschaft ...................................................................46 4. Führung des Unternehmens durch die Erbengemeinschaft ...........47 5. Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft ...................................48 II. Haftung der Erben für Nachlassverbindlichkeiten................................49 1. Erbrechtliche Haftung ...........................................................................49 2. Handelsrechtliche Haftung ..................................................................49 3. Ausschluss der handelsrechtlichen Haftung .....................................50 a. Einstellung des Handelsgeschäfts ..............................................50 b. Eintragung eines Haftungsausschlusses im Handelsregister ..............................................................................51 III. Zusammenfassung ........................................................................................51 B. Die Vererbung von...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.