Show Less

Der insolvenzrechtliche Rangrücktritt durch Nichtgesellschafter

Notwendigkeit, Grenzen und Auswirkungen der Erweiterung der gesetzlichen Rechtsfolgen mittels ergänzender Vereinbarung

Series:

Teresa Trutnau

Die Autorin untersucht Rangrücktrittsvereinbarungen, die insbesondere von Nichtgesellschaftern mit einem späteren Insolvenzschuldner abgeschlossen werden. Dabei geht es vor allem um die Voraussetzungen für die Vereinbarung eines Rangrücktritts und die mögliche Angreifbarkeit einer solchen Vereinbarung in einem späteren Insolvenzverfahren. Das Thema hat durch die Einführung des § 39 Abs. 2 InsO an Aktualität gewonnen. Eine weitere, neuere Regelung findet sich in § 19 Abs. 2 S. 2 InsO, die allerdings nach ihrem Wortlaut auf Rangrücktritte mit Gesellschaftern der späteren Insolvenzschuldnerin beschränkt ist. Das Werk beleuchtet eingehend das Verhältnis dieser beiden Vorschriften zueinander. Besondere Bedeutung erfährt die Thematik auch aufgrund eines Urteils des BGH vom 5. März 2015.

Prices

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract

Die vorliegende Arbeit wurde im Wintersemester 2015/2016 von der Juristischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen als Dissertation angenommen. Das Manuskript wurde im September 2015 abgeschlossen. Nachfolgende Ent- wicklungen in Rechtsprechung und Literatur wurden nicht mehr berücksichtigt. Mein Dank gilt all jenen, die mich bei der Erstellung der Arbeit unterstützt haben, sei es durch Anregungen, Ratschläge und wertvolle Hinweise oder auch durch Ermunterungen und teilweise notwendige Ablenkung. Insbesondere danke ich meinem Doktorvater, Prof. Dr. Dipl.-Kfm. Christoph Thole, für die gewinnbringenden Denkanstöße, aber gleichzeitig auch dafür, dass er mir die nötige Freiheit bei der Erarbeitung gewährt hat. Ihm und Prof. Dr. Jan Schürnbrand danke ich überdies für die zügige Erstellung der Erst- und Zweit- gutachten. Weiterhin danke ich Prof. Dr. Peter Reiff und Prof. Dr. Hans-Friedrich Müller, LL.M für die Aufnahme der Arbeit in die vorliegende Schriftenreihe. Danken möchte ich ferner meinen Kollegen, Dr.  Anne-Kathrin Bettecken und Dr. Daniel Schillerwein, die mir häufig als Diskussionspartner zur Verfü- gung standen und mir dadurch neue Sichtweisen auf Problemstellungen ermög- licht haben. Dr. Christoph Bopp danke ich für die Geduld und unersetzliche Aufmunte- rungen, vor allem in den beschwerlichen Phasen. Der größte Dank gilt meinen Eltern Dorothea Eble-Trutnau und Dr. Günter Trutnau für die ideelle, fachliche und finanzielle Unterstützung während meiner gesamten Ausbildung im Allgemeinen und im Besonderen für die Förderung der Arbeit durch mehrfaches Korrekturlesen....

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.