Show Less
Restricted access

Religion – Macht – Freiheit

Deutsches Neuland: Eine Zwischenbilanz

Series:

Edited By Thomas Brose

Zwar schreitet die Säkularisierung in Europa voran, aber der Prozess einer Re-Spiritualisierung gewinnt an Fahrt. Fragen, die unsere Gesellschaft unabhängig von konfessionellen Bindungen bewegen, lauten: Worauf können wir uns verlassen? Was sind Werte, die wirklich zählen? Braucht Europa das Christentum? Aber auch: Welche Gefahren birgt Religion in sich? Können moderne Menschen mit guten Gründen glauben?
Show Summary Details
Restricted access

Von der Kraft und Schwäche der Utopien

Extract

*

Konrad Weiß

Ich warne Sie: Sie werden es nicht einfach haben mit mir. Ich werde Ihnen zu Beginn beweisen, wie gefährlich und verderblich Utopien sind, und werde doch zu dem Schluss kommen, dass die Menschheit sich ohne Utopien nicht voran bewegen würde und ohne Utopien nicht auskommen kann.

1.  Fünf Thesen zum Wesen von Utopien

Ich bin zutiefst Utopie-geschädigt. Denn ich habe die weitaus meiste Zeit meines Lebens in einem Land gelebt, in dem mit aller Macht versucht wurde, eine Utopie, Sozialismus genannt, zum Leben zu erwecken. Am Ende dieses gescheiterten Versuchs war Ostdeutschland, so wie die anderen sozialistischen Länder auch, menschlich, sozial und wirtschaftlich ruiniert. Unter Mühen verändern wir nun unser Land.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.