Show Less
Restricted access

Angewandte Linguistik in Schule und Hochschule

Neue Wege für Sprachunterricht und Ausbildung

Series:

Edited By Rolf Kreyer, Steffen Schaub and Barbara Ann Güldenring

Die Angewandte Linguistik liefert seit jeher wesentliche Beiträge zu einer wissenschaftlich fundierten Sprach- und Kommunikationslehre. Gleichzeitig wird sie selbst als wissenschaftliche Disziplin in der Hochschule gelehrt und rückt zunehmend wieder als potentieller Lerngegenstand der schulischen Bildung in den Blick. Aus diesem Spannungsfeld ergeben sich wichtige und interessante Fragen sowohl für einen modernen Fremdsprachenunterricht als auch für eine moderne Fremdsprachenlehrerausbildung. Der vorliegende Sammelband, hervorgegangen aus Vorträgen des Kongresses der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) im September 2014 in Marburg, vereint Beiträge, die dieses Spannungsfeld in seiner ganzen Breite repräsentieren.
Show Summary Details
Restricted access

“We don’t need no education”. Die Fremdsprachenlehrerbildung im Spannungsfeld von Lernerautonomie und technologischem Fortschritt

Extract

Simon Falk, Philipps-Universität Marburg David Gerlach, Philipps-Universität Marburg

“We don’t need no education” Die Fremdsprachenlehrerbildung im Spannungsfeld von Lernerautonomie und technologischem Fortschritt

Abstract

The ever-evolving media environment of the 21st century and its impact on the media use behaviour of young learners inevitably lead to an instructional and methodological reconsideration of media use in education. In the present article, the authors shed light on the interdisciplinary, multi-faceted interaction between foreign language teacher training, learner autonomy, and technological development. To this end, they discuss the extent to which the role of the teacher changes, given altered teaching and learning environments, as well as the concept and demands of learner autonomy that is called for by foreign language teaching research. The article aims to give recommendations for foreign language teacher training/teacher development connecting media competencies, linguistic knowledge, and holistic approaches towards implementing reflective practice in this putatively conflictive field of learner autonomy, technological progress, and instructional design.

Die rasante Entwicklung digitaler Medien in den letzten Jahren – und hier insbesondere von mobilen Endgeräten – hat nicht nur zu einer veränderten Kommunikationskultur, sondern auch zu vielfältigen neuen Formen des Wissenserwerbs geführt. Einen für den Bildungsbereich bedeutenden Anteil nimmt dabei die Möglichkeit ein, zeitlich und räumlich flexibel, mithilfe multimodaler Anwendungen im Gegensatz zu schulischem Fremdsprachenunterricht vergleichsweise autonom Sprachen zu lernen. Sprachlernapps wie Duolingo, Babbel und viele mehr ermöglichen beispielsweise die Nutzung innovativer, variantenreicher Lernformen sowie die Anpassung an...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.