Show Less
Restricted access

Wendepunkte in der Kultur und Geschichte Mitteleuropas

Series:

Edited By E.W.B. Hess-Lüttich, Anita Czeglédy, Edit Kovács and Petra Szatmári

Die hier versammelten Beiträge nehmen die Vielfalt kultureller Phänomene und Produkte zu historischen Wendezeiten in den Blick. Neben Darstellungen von historischen Ereignissen beleuchten sie auch Wendepunkte in der Sprachverwendung, in narrativen Selbstkonstruktionen und in ästhetischen Konzepten. Die möglichen Formen von Beschreibung und Konstruktion, Antizipation und Erinnerung, Ideologisierung und Kritik, Eskapismus und Engagement sind im sprachlich und kulturell so unterschiedlich zusammengesetzten, mitteleuropäischen Raum auch von Problemen der Identität und Interkulturalität geprägt.
Show Summary Details
Restricted access

Wendepunkte in der Phonetik?

Extract



The question formulated in the title can be viewed from different perspectives. It must be asked if these certain turning points can generate the interlingual and/or intralingual consequences in the phonetic manifestation of a language. Furthermore must be analyzed the potential degree of systematicity of such phenomena and finally their impact on phonetic inventories of a system. Because the pronunciation is physically and phonetics is considered rudimentary the change processes in this area take much longer and so they do not mark more specific turning points but rather their phases. The cited German and Polish examples show that we are currently located in such phase and that it is placed mainly on the segmental and suprasegmental level of phonetic expression.

Die im Titel formulierte Fragestellung lässt sich aus unterschiedlichen Perspektiven betrachten. Es muss gefragt werden, ob es bestimmte Wendepunkte gibt, die einerseits intralinguale und andererseits interlinguale Folgen in der phonetischen Sprachmanifestation generieren können. Des Weiteren ist der Frage nach dem potentiellen Grad der Systematizität solcher Phänomene nachzugehen. Schließlich muss ihre Auswirkung in Bezug auf phonetische Inventare eines Systems analysiert werden. Da die Aussprache körperlich ist und Phonetik als rudimentär gilt, dauern die Änderungsprozesse in diesem Bereich wesentlich länger und so markieren sie eher nicht konkrete Wendepunkte sondern längere Wendephasen. Die angeführten deutschen und polnischen Beispiele belegen, dass wir uns gegenwärtig in einer solchen Wendephase befinden und dass sie vor allem auf der segmentalen und suprasegmentalen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.