Show Less
Restricted access

Anstaltsbeiräte zwischen normativem Anspruch und tatsächlicher Praxis

Eine empirische Analyse der Beiratstätigkeit an baden-württembergischen Justizvollzugsanstalten

Series:

Julia Prieschl

Anstaltsbeiräte sind von der Vollzugsverwaltung unabhängige Gremien in den Justizvollzugsanstalten, in denen sich Bürger ehrenamtlich engagieren. Ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten sind in Baden-Württemberg in § 18 des ersten Justizvollzugsgesetzbuchs geregelt. Die Autorin befasst sich mit der Frage, welche Funktionen den Anstaltsbeiräten in Bezug auf ihre Tätigkeit im Strafvollzug und ihr Wirken in der Gesellschaft auf normativer Ebene zugewiesen werden. Die Praxis der Beiratstätigkeit in Baden-Württemberg wird nach den Angaben der Anstaltsbeiräte beschrieben. Durch Gegenüberstellung von normativem Anspruch und tatsächlicher Praxis zeigt die Autorin die Wirkungsmöglichkeiten der Anstaltsbeiräte im Strafvollzug Baden-Württembergs auf. Sie analysiert vorhandene Schwächen in der Beiratstätigkeit und leitet Vorschläge für Veränderungen auf theoretischer und praktischer Ebene her.
Show Summary Details
Restricted access

10. Kapitel: Schlussfolgerungen

Extract



Zu Beginn der Arbeit wurden die verschiedenen Verständnis- und Auslegungsmöglichkeiten des Begriffs „Anstaltsbeirat“ diskutiert.697 Es kann nun aufgrund der vorliegenden Ergebnisse festgehalten werden, dass die Beiräte in der Praxis ihrer gesetzlich verankerten Beratungs- und Betreuungsaufgabe nachkommen und damit entsprechend einem normativen Verständnis des Begriffs des Anstaltsbeirats agieren. Ihre rechtspolitische Funktion, durch eine beobachtend-kontrollierende Teilnahme die Öffentlichkeitsbeteiligung am Strafvollzug zu sichern, nehmen sie jedoch kaum wahr. Es stellt sich deshalb die Frage, ob die Institution des Anstaltsbeirats überhaupt sinnvoll und geeignet ist, den mit ihr verfolgten Zweck – die Herstellung von Öffentlichkeit im Strafvollzug – zu erreichen. Die Beantwortung dieser Frage hängt letztlich davon ab, ob die analysierten Schwächen der Beiratstätigkeit durch Veränderungen auf theoretischer und praktischer Ebene überwunden werden können, um ein insgesamt nachhaltigeres und vor allem öffentlichkeitswirksameres Engagement der Beiräte zu erreichen.

Im Rahmen der Untersuchung wurden neben tatsächlich bestehenden Unzulänglichkeiten in der Arbeit der Anstaltsbeiräte auch einzelne Gesichtspunkte herausgearbeitet, die keinen Mangel der Beiratstätigkeit an sich darstellen, die aber durchaus negativen Einfluss auf die Art und den Umfang der Aufgabenwahrnehmung der Beiräte haben können. Insofern erscheinen sie verbesserungswürdig, um das Leistungsvermögen der Beiräte zu steigern. Beide Aspekte sind hauptsächlich auf eine oftmals nur unzureichende gesetzliche Konkretisierung der Beiratsrolle zurückzuführen. Teilweise kommen die Erwartungen, die ursprünglich mit der Einführung des Gremiums des Anstaltsbeirats verknüpft waren, weder im Wortlaut des Landesgesetzes noch in...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.