Show Less
Restricted access

Die Typologisierbarkeit von Städtereformation und die Stadt Riga als Beispiel

Series:

Martin Pabst

Wie definieren sich Städtereformationstypen? Der Autor stellt die «Typus-Angebote», die die Forschung bisher zur Unterteilung benannt hat, grundsätzlich in Frage und entwickelt eine eigene klassifikatorische Methode der Typologisierung. Er beleuchtet dabei umfassend die Faktoren, die dem reformatorischen Geschehen in einer Stadt ihre besondere Prägung geben konnten. Das Ergebnis ist ein Katalog von 89 Fragen zu Rahmenbedingungen, Ereignissen und Formen der Reformation in einer Stadt. Welche neuen Perspektiven und Erkenntnisse die neue Analysemethode bringen kann, zeigt die praktische Anwendung im zweiten Teil des Buchs. Am Beispiel Rigas zeichnet der Autor ein konkretes – und vergleichbares – Profil des reformatorischen Geschehens der Stadt.
Show Summary Details
Restricted access

Legitimationsmuster terroristischer Gewalt (Michaela Strasser)

Extract

| 293 →

Michaela Strasser

Legitimationsmuster terroristischer Gewalt

1. Einleitung

Viele Facetten des Schaffens und Wirkens von Michael Fischer werden in den zahlreichen Beiträgen dieses Bandes entfaltet. Eine zentrale Facette ist mit Gewissheit in der Rechtsphilosophie zu verorten, und hierbei war Michael Fischer von seinen intensiven Studien zum Hegelschen Denken maßgeblich geprägt. Seine Auseinandersetzung mit der Philosophie Hegels, aber auch mit deren politisch-theoretischer Verortung kennzeichnete wesentliche Stationen seines eigenen Werdegangs. Eine essentielle Prägung erfuhr er dabei durch seine Studienaufenthalte am Philosophischen Seminar in Zürich und in der intellektuellen Auseinandersetzung mit Hermann Lübbe.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.