Show Less
Restricted access

Wirtschaftspolitik im Wandel der Zeit

Festschrift für Reinhard Neck zum 65. Geburtstag

Norbert Wohlgemuth and Dmitri Blüschke

Aus Anlass des 65. Geburtstages von Reinhard Neck im Mai 2016 folgen wir der akademischen Tradition der Veröffentlichung einer Festschrift zu Ehren des Jubilars. Der berufliche Werdegang von Reinhard Neck beginnt mit einer Stelle als Universitätsassistent am Institut für Volkswirtschaftstheorie und -politik der Wirtschaftsuniversität Wien. Nach zahlreichen Stationen ist Reinhard Neck seit 1997 Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Klagenfurt.

Das Interesse für kontrolltheoretische Fragen im Bereich der Wirtschaftspolitik ist für Reinhard Neck ein wichtiger Begleiter in seinem wissenschaftlichen Leben geworden. Im Laufe der Zeit kamen zahlreiche weitere Themen aus verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftslehre dazu, wie zum Beispiel aus der Spieltheorie, der angewandten Ökonometrie, der Finanzpolitik, aber auch aus anderen Fächern wie der Philosophie und der Soziologie.

Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Aus Anlass des 65. Geburtstages von Reinhard Neck im Mai 2016 folgen wir der Tradition der Veröffentlichung einer Festschrift zu Ehren des Jubilars.

Geboren wurde Reinhard Neck am 19. Mai 1951 in Wien. Nach Absolvierung des Bundesgymnasiums Wien 15 im Jahr 1969 folgte das Studium der Volkswirtschaft und Sozial- und Wirtschaftsstatistik an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien. Sponsion zum Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften 1974 und Promotion sub auspiciis praesidentis 1975. 1991 folgte die Habilitation für Volkswirtschaftstheorie, Volkswirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft und Angewandte Ökonometrie an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Der berufliche Werdegang von Reinhard Neck beginnt mit einer Stelle als Universitätsassistent bzw. Assistenzprofessor am Institut für Volkswirtschaftstheorie und -politik der Wirtschaftsuniversität Wien (1977 bis 1992). Von 1981 bis 1984 war er Lehrbeauftragter am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien und von September 1991 bis Juni 1992 Joseph Schumpeter Research Fellow an der John F. Kennedy School of Government und am Center for European Studies an der Harvard Universität. 1992 bis 1995 folgte eine Professur für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt quantitative Wirtschaftspolitik an der Universität Bielefeld und von 1995 bis 1997 eine für Volkswirtschaftslehre im Bereich Finanzwissenschaft an der Universität Osnabrück. Seit 1997 ist Reinhard Neck Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Klagenfurt. Gastprofessor an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Universität Ljubljana ist er seit dem Jahr 1998. Bedeutende Auslandsaufenthalte beinhalten eine...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.