Show Less
Restricted access

Die Entwicklung und die Reform des taiwanischen Verbraucherschuldenbereinigungssystems

Aus der rechtsvergleichenden Perspektive der deutschen Insolvenzordnung

Series:

Shu-Ru Wu

Dieses Buch beschäftigt sich mit der taiwanischen Verbraucherinsolvenz aus der rechtsvergleichenden Perspektive mit der deutschen Insolvenzordnung. Die Autorin betrachtet zuerst die geschichtliche Entwicklung des taiwanischen Insolvenzrechts und analysiert sowohl das Verbraucherinsolvenzverfahren als auch die Restschuldbefreiung in Taiwan. Anhand von Statistiken erläutert sie Problemfelder und deren Lösung durch die damit zusammenhängende Rechtsreform von 2012. Für eine zukünftige Verbesserung der taiwanischen Verbraucherinsolvenzordnung könnte das deutsche System mit einbezogen werden.
Show Summary Details
Restricted access

B. Die geschichtliche Entwicklung des taiwanischen Insolvenzrechts

Extract

← 2 | 3 →

B.  Die geschichtliche Entwicklung des taiwanischen Insolvenzrechts

Um das Gesamtbild eines Gesetzes nachvollziehen zu können, ist ein Rückgriff auf seine geschichtliche Entwicklung hilfreich. Aufgrund der verschiedenen Herrschaftsphasen ist für die Erforschung eines taiwanischen Gesetzes den Elementen verschiedener Rechtssysteme Rechnung zu tragen. Aus der Sicht der taiwanischen Rechtsgeschichtswissenschaft müssen deshalb das Recht der indigenen Völker Taiwans, das traditionelle chinesische, das japanische, das westliche und das neuere chinesische Recht in zeitlicher Reihenfolge einbezogen werden.1

Abbildung für die Entwicklung des taiwanischen Insolvenzrechts bis 1935



Aus völkerrechtlicher Sicht stand Taiwan ab 1884 unter der effektiven Herrschaft der chinesischen Regierung der Qing-Dynastie. Nach dem „Krieg von China und ← 3 | 4 → Japan“ übte Japan wegen des Vertrags von Shimonosecki (下関条約) ab 1895 die Herrschaftsgewalt auf Taiwan aus. In dieser Zeit galt das früheste chinesische Konkursgesetz von 1906 nicht auf Taiwan. Allerdings hat das Konkursgesetz der Qing-Dynastie die Insolvenzordnung von 1935, die seit 1945 in Taiwan gilt, beeinflusst. Darüber hinaus hatte es Einfluss auf das moderne Recht in China. Von daher geht die Darstellung in dieser Arbeit vom ersten chinesischen Konkursgesetz aus. Um die Entwicklung des taiwanischen Insolvenzrechts bis 1935 soll die oben gestellte Abbildung hilfreich sein.

I. Vor 1935

1. Das Konkursgesetz der Qing-Dynastie

a) Hintergrund

Vor dem Erlass des Konkursgesetzes der Qing-Dynastie wurde der Schuldner bei der Zahlungsunfähigkeit nach dem traditionellen chinesischen Recht als Verbrecher angesehen...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.