Show Less
Restricted access

Personalbindung im regionalen Cluster

Eine theoretische und empirische Analyse der Embeddedness im regionalen Cluster als Determinante des Commitment und der Bleibeabsicht der Beschäftigten am Beispiel der Weinbauregionen in Deutschland

Series:

Olga Waal

Im Hinblick auf eine zukunftsorientierte und wettbewerbsfähige Wirtschaft sind die Personalbindung in Unternehmen sowie die Rolle der regionalen Cluster als Unternehmensstandort wichtige Themen. Die Autorin untersucht, welchen Herausforderungen die Akteure eines regionalen Clusters hinsichtlich der Mitarbeiterbindung unterliegen. Am Beispiel der Weinbaucluster in Deutschland überprüft sie, inwieweit sich theoretische Überlegungen als tatsächlich relevante Faktoren für die Personalbindung in der Praxis erweisen. Territorial, Network und Societal Embeddedness der Akteure kommen dabei in unterschiedlicher Ausprägung zum Tragen. Die Ergebnisse der Untersuchung geben Anlass zum Umdenken in der Personalbindungspraxis hin zur Verlagerung der Bindung auf eine kollektive (regionale Cluster-)Ebene.
Show Summary Details
Restricted access

5 Ergebnisse

Extract



5.1 Zusammenfassung

Die Auseinandersetzung mit dem Diskurs um die Personalbindung in Unternehmen einerseits und die Rolle der regionalen Cluster als Unternehmensstandort andererseits zeigte, dass beiden Themenfeldern in Theorie und Praxis ein erheblicher Stellenwert beigemessen wird. So wird die Bindung von Mitarbeitern an Unternehmen als eine der personalwirtschaftlichen Schlüsselaufgaben zukunftsorientierter Unternehmen betont,1064 da der unternehmerische Erfolg auf den Kompetenzen und Motivationen des Personals beruht.1065 Ebenso werden regionale Cluster in der aktuellen wirtschaftspolitischen Diskussion als vorteilhafte Standorte im Wettbewerb angeführt, indem sie Wissens- und Erfahrungsaustausch und damit verbunden die Innovationskraft forcieren.1066 Als Beleg für deren Bedeutung wird auf zahlreiche erfolgreiche Wirtschaftsregionen mit internationaler Bedeutung und führenden Positionen auf dem Weltmarkt verwiesen.1067

Doch trotz der anhaltenden Bedeutung beider Themenkomplexe in Wissenschaft und Praxis bleiben sowohl Forscher als auch die für die Personalbindung Verantwortlichen aus der Unternehmenspraxis der integrierten Auseinandersetzung mit beiden Betrachtungsobjekten schuldig. Zwar haben im Laufe der Debatte um regionale Cluster arbeitsmarktspezifische und fachkräftebezogene Fragestellungen Einzug gehalten, während in der Personalforschung das organisationale Umfeld als Determinante der Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehung vielfältig analysiert wird. Eine explizite Behandlung der Personalbindungsfrage in Anbetracht des regionalen Clusterkontextes findet dennoch nicht statt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.