Show Less
Restricted access

Kirchlicher Wiederaufbau in Österreich

Series:

Hans Paarhammer and Alfred Rinnerthaler

Der Wiederaufbau von in der NS-Zeit zerschlagenen Strukturen innerhalb der katholischen Kirche steht im Zentrum dieses Buches. Die Darstellung erfolgt sowohl auf gesamtösterreichischer Ebene als auch auf der Ebene einzelner Diözesen. Die Autoren berücksichtigen ebenso die Reorganisation des kirchlichen Lebens in anderen christlichen Kirchen und decken zeitlich die ersten Nachkriegsjahrzehnte in Österreich, also die Gründungsphase der Zweiten Republik, ab. Zahlreiche prominente Theologen, Juristen und Historiker haben an diesem Sammelband mitgewirkt und schildern ihre Sicht der Dinge, die den weiteren Weg der Kirchen in der österreichischen Gesellschaft geprägt haben.
Show Summary Details
Restricted access

Copyright

Extract

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Das Erscheinen dieses Buches haben durch Gewährung von Druckkostenzuschüssen ermöglicht: Diözesanfinanzkammer Salzburg; Erzbischof-Rohracher-Studienfonds; em. Univ.-Prof. Dr. Karl Hackl; Stiftungs- und Förderungsgesellschaft der Paris Lodron-Universität Salzburg; Universität Salzburg (Rektor Dr. Heinrich Schmidinger).

Umschlagabbildung: „Die neue oder Universitäts-Kirchen zu Salzburg“, Kupferstich von Franz Anton Danreiter (1695-1760) aus seinem „Salzburger Kirchenprospect“ (1 Titelkupfer, 20 Blätter), 1735

ISSN 1611-454X ISBN 978-3-631-66520-6 (Print) E-ISBN 978-3-653-05797-3 (E-Book) DOI 10.3726/978-3-653-05797-3 © Peter Lang GmbH Internationaler Verlag der Wissenschaften Frankfurt am Main 2016 Alle Rechte vorbehalten. Peter Lang Edition ist ein Imprint der Peter Lang GmbH. Peter Lang – Frankfurt am Main · Bern · Bruxelles · New York · Oxford · Warszawa · Wien Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung des Verlages unzulässig und strafbar. Das gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen, Mikroverfilmungen und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen. Diese Publikation wurde begutachtet. www.peterlang.com

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.