Show Less
Restricted access

Artikel 2 Europäische Menschenrechtskonvention im Lichte der Terrorismusbekämpfung

Series:

Natalie-Emilienne Florack

Die Autorin untersucht das Spannungsverhältnis zwischen einer effektiven Terrorismusbekämpfung und der Achtung des Rechts auf Leben nach Artikel 2 EMRK. Sie zeigt den Umfang sowie die Grenzen der sich aus Artikel 2 EMRK ergebenden Rechte und Pflichten auf und beschäftigt sich mit dem Verhältnis der Abwehr- und Schutzfunktion dieses elementaren Menschenrechts. Dabei beschränkt sich die Autorin nicht auf die Untersuchung anti-terroristischer Maßnahmen im eigenen Staatsgebiet bzw. im Raum des Europarates. Sie beschäftigt sich auch am Beispiel des Afghanistan-Konflikts mit Fragen nach dem räumlichen Geltungsbereich der Konvention sowie dem Verhältnis der Konventionsrechte zum humanitären Völkerrecht.
Show Summary Details
Restricted access

Literaturverzeichnis

Extract



Arden, Mary Human Rights and Terrorism, in: Breitenmoser, Stephan (Hrsg.), Human Rights, Democracy and the Rule of Law - Liber amicorum Luzius Wildhaber, S. 21-39, Zürich/St. Gallen 2007.

Arnold, Roberta Human Rights in Times of Terrorism, in: ZaöRV 2006 (66), S. 297-319.

Baumann, Karsten Das Recht auf Leben unter Qualifizierungsvorbehalt? – Zur Terrorismusbekämpfung durch „finalen Rettungsschuss“, in: DÖV 2004, S. 853-860.

Bergmann, Jan Michael Das Menschenbild der Europäischen Menschenrechtskonvention, Baden-Baden 1995.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.