Show Less
Restricted access

Schriftspracherwerb unter sprachlich erschwerten Bedingungen

Eine Untersuchung zur sprachlichen Verarbeitung und zur Rechtschreibung bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen im höheren Grundschulalter

Kathrin Hübner

Bei Kindern mit Sprachentwicklungsstörungen (SES) zeigen sich besonders häufig umfangreiche Schwierigkeiten im Erwerb der Schriftsprache. Katrin Hübner stellt diagnostische Erhebungen zur sprachlichen Verarbeitung und zur Rechtschreibung bei Kindern mit SES in Klasse 4 vor, durch die viele Schwierigkeiten in den metasprachlichen Leistungen und in den Strategien des Rechtschreibens aufgedeckt werden. Ihre Ergebnisse zeigen die große Bedeutung individueller und entwicklungsentsprechender Förderung auch im höheren Grundschulalter, die nicht nur orthographische, sondern auch phonologische Förderbedürfnisse berücksichtigt. Gerade vor dem Hintergrund der integrativen bzw. inklusiven Bemühungen bietet das Buch wertvolle Erkenntnisse für die pädagogische Unterrichtspraxis.
Show Summary Details
Restricted access

Abbildungsverzeichnis

Extract



Abb. 1:    Elemente der Lautsprache (Phon, Phonem) und der Schriftsprache (Graph, Graphem) (vgl. Reber 2009, 13)

Abb. 2:    Das hierarchische Konstituentenmodell der Silbenstruktur nach Ramers & Vater (1991, 135 f.)

Abb. 3:    Modellentwurf zu Ablauf und Struktur im schulischen Rechtschreiberwerb nach Naumann (2011, 33)

Abb. 4:    Das ‚Haus der Orthographie‘ als Zusammenfassung der didaktisch relevanten Rechtschreib-Prinzipien nach Naumann (2011, 28)

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.