Show Less
Restricted access

Langeweile in kaufmännischen Unterrichtsprozessen

Entstehung und Wirkung emotionalen Erlebens ungenutzter Zeitpotentiale

Series:

Kristina Kögler

Kristina Kögler widmet sich in ihrem Buch dem besonders in der beruflichen Bildung vernachlässigten Phänomen der unterrichtlichen Langeweile. Angesichts der Allgegenwart und Vieldeutigkeit der Emotion stellt sich auch und besonders im kaufmännischen Kernfach Rechnungswesen die Frage nach Entstehungsbedingungen und Wirkungen. Die Autorin integriert Theoriestränge zur Psychologie des Zeiterlebens und der Emotionsentstehung. Mittels Videographie und Experience-Sampling werden Beobachtungs- und Befragungsdaten gekoppelt und mehrebenenanalytisch ausgewertet. Die Ergebnisse gewähren einen Einblick in die prozessuale Dynamik der Entstehungsbedingungen unterrichtlicher Langeweile und ergänzen die pädagogisch-psychologische Befundlage zum Konstrukt.
Show Summary Details
Restricted access

6. Zusammenfassung und Diskussion der empirischen Befunde

Extract

6.  Zusammenfassung und Diskussion der empirischen Befunde

Dieses letzte Kapitel widmet sich zunächst der bilanzierenden und kritisch reflektierenden Gesamtschau auf das erzeugte Befundbild. Zentrale Ergebnisse werden hervorgehoben und in die bestehende Befundlage der empirischen Lehr-Lern-Forschung eingeordnet. Im Zuge der Würdigung von Limitationen bei der Operationalisierung der Konstrukte, im Design der Studie sowie bei der Datenauswertung werden Einschränkungen der Interpretation und Generalisierung der Ergebnisse deutlich. Im Rahmen einer abschließenden Diskussion werden pädagogische Implikationen abgeleitet und insbesondere auch einige Überlegungen zu Stellenwert und Valenz von Langeweile im Hinblick auf Bildungsfragen angestellt, um die normativen Aspekte der Beschäftigung mit dem Konstrukt Langeweile in dieser Arbeit abschließend zu reflektieren. Die Arbeit schließt mit der Skizzierung einiger Forschungsdesiderate.

6.1  Zentrale empirische Befunde im Überblick

Die Zusammenfassung und Diskussion der erzeugten Befunde gliedert sich entlang der in der vorliegenden Arbeit verfolgten Untersuchungsziele in vier Teile – zunächst werden die wesentlichen Erkenntnisse zu den strukturellen und prozessualen Mustern der Zeitnutzung skizziert, bevor das Ausmaß und die Variabilität unterrichtlicher Langeweile sowie ihre Bedingungsfaktoren und kurzfristigen Wirkungen noch einmal rekapituliert und eingeordnet werden.

1) Strukturelle und prozessuale Muster der Zeitnutzung im Rechnungswesenunterricht

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.