Show Less
Restricted access

Die Norm- und Bindungswirkung des Interessenausgleichs

Series:

Christian Foldenauer

Das Buch befasst sich mit den umstrittenen Rechtswirkungen des Interessenausgleichs. Die Unsicherheiten in Bezug auf das Thema beruhen vor allem auf der ungeklärten Definition von Organisations- und Folgeregelungen eines Interessensausgleichs und der ebenso ungeklärten Abgrenzung zwischen diesen beiden Arten von Regelungen. In diesem bisher zu wenig beachteten Aspekt liegt der Schlüssel für die zutreffende Bestimmung der Rechtswirkungen der Regelungen des Interessenausgleichs. Der Autor findet Lösungen in diesem Zusammenhang insbesondere mittels historischer Auslegung. Gleichzeitig nimmt er Kategorisierungen der praktisch relevanten Regelungen eines Interessenausgleichs vor, die auch dem Praktiker ermöglichen sollen, die richtigen Rechtswirkungen der in Frage stehenden Regelungen zu ermitteln.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

← 4 | 5 →Vorwort

Extract

Die Rechtwirkungen des Interessenausgleichs sind seit langem heftig umstritten. Die Unsicherheiten in Bezug auf die Rechtswirkungen des Interessenausgleichs beruhen vor allem auf der ungeklärten Definition von Organisations- und Folgeregelungen eines Interessensausgleichs und der ebenso ungeklärten Abgrenzung zwischen diesen beiden Arten von Regelungen. Dieser Aspekt wurde bisher zu wenig beachtet.

In diesen Fragen liegt aber der Schlüssel für die zutreffende Bestimmung der Rechtswirkungen der Regelungen des Interessenausgleichs. Ich habe insbesondere mittels historischer Auslegung versucht, in diesem Zusammenhang Lösungen zu finden. Gleichzeitig habe ich Kategorisierungen der praktisch relevanten Regelungen eines Interessenausgleichs vorgenommen, die auch dem Praktiker ermöglichen sollen, die richtigen Rechtswirkungen der in Frage stehenden Regelungen zu ermitteln.

Die Arbeit wurde im Sommer 2014 von der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg als Dissertation angenommen. Mein besonderer Dank gilt Herrn Prof. Dr. Georg Caspers für die hervorragende Betreuung sowie Herrn Prof. Dr. Steffen Klumpp für die zügige Erstellung des Zweitgutachtens.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.