Show Less
Restricted access

Drachen und Rad

Gesammelte Beiträge zur mährischen Geschichte

Hellmuth Kiowsky

Drachen und Rad, das Wahrzeichen von Brünn, stehen hier stellvertretend für Mährens reiche Geschichte, die in diesem Buch ebenso belehrend wie unterhaltend dem Leser nahe gebracht wird. Die einzelnen Kapitel sind lose angereiht und bilden so eine bunte Palette an Informationen, die nicht nur geschichtlich fundiert ist, sondern auch zum Schmunzeln wie zur Besinnlichkeit anregen will. Angesichts der Tatsache, dass es nur noch wenige Zeitzeugen einer deutschen Vergangenheit in Brünn und Mähren gibt, dient das Buch auch der Erinnerung an lange vergangene Zeiten.
Show Summary Details
Restricted access

Der Name „Brünn“ keltischen Ursprungs?

Extract



Der lange erbitterte Streit, ob der Name der Stadt Brünn deutscher oder slawischer Herkunft sei, hat eine überraschende Wendung erfahren.

Die Geschichtsforscher entdeckten im keltischen Sprachschatz ein Wort, das „Brinen“ lautet und soviel wie Hügel bedeutet. Da nun Böhmen und Mähren vor der germanischen Zeit tatsächlich von keltischen Stämmen bewohnt waren, ergab sich die Folgerung von selbst, den heutigen Namen Brünn mit dem keltischen Ausdruck „Brinen“ in Zusammenhang zu bringen. Brünn wäre demnach nicht eine „Brünne“ gewesen, ein befestigter Platz, sondern ganz einfach die Hügelstadt. Das trifft zu, als sich die Brünner Siedlung um mehrere Hügel, so vor allem den Spielberg, den Petersberg und den Franzensberg ausdehnt.

Demzufolge wäre Brünn ursprünglich eine keltische Siedlung gewesen, die also dem Alter nach vor unserer Zeitrechnung zu datieren wäre. Nach den Kelten kamen germanische Völkerschaften, ihnen folgten sie Slawen, zeitweise fegten auch Awaren und Magyaren zerstörend durch das Land.

Die Erinnerung an die einstige keltische Siedlung „Brinen“ soll sich aber erhalten haben, wenn auch die Kelten selbst restlos verschwunden waren. Claudius Ptolomäus, der antike Wissenschaftler, gest. 168 n. Chr. in Alexandria, zeichnete mehrere Ansiedlungen auf wie Arsuna, Eburon, Parienna und vor allem Euburodonum, welche Siedlung lange Zeit für den Ursprung der Stadt Brünn gehalten wurde, bevor noch die keltischen „Brinen“ entdeckt worden waren. Allerdings die Karte des Ptolomäus ist viel zu ungenau,...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.