Show Less
Restricted access

Aktuelle Tendenzen in der Gegenwartsgermanistik

Symposium ungarischer Nachwuchsgermanisten

Series:

Edited By Tamás Kispál and Judit Szabó

Seit den 1990er-Jahren werden regelmäßig Tagungen für junge Germanisten unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft ungarischer Germanisten organisiert. Der Band umfasst ausgewählte Aufsätze der ReferentInnen der Tagung von Nachwuchswissenschaftlern aus dem Jahr 2013. Die Veranstaltung mit dem Titel Aktuelle Tendenzen in der Gegenwartsgermanistik fand an der Universität Szeged statt. Die sprachwissenschaftlichen Beiträge behandeln grammatische, metaphorische und aktuelle lexikologische Fragestellungen. Bei den literaturwissenschaftlichen Beiträgen liegt der Schwerpunkt auf Gattungstheorie, Narratologie, Ideologie und Kultur.
Show Summary Details
Restricted access

Zur Einführung: Bandherausgeber

Extract

Zur Einführung

Seit Ende der 1990er Jahre werden Tagungen für junge Germanisten in Ungarn unter der Schirmherrschaft der Gesellschaft ungarischer Germanisten regelmäßig organisiert. Zunächst fanden die Tagungen für junge Literaturwissenschaftler und Sprachwissenschaftler getrennt statt. Später wurden die Tagungen ungarischer Nachwuchsgermanisten zusammen abgehalten.

Der vorliegende Band umfasst ausgewählte Aufsätze der ReferentInnen der dritten gemeinsamen Tagung von Nachwuchswissenschaftlern in der ungarischen Germanistik. Die Tagung fand vom 11.–12. April 2013 an der Universität Szeged statt. Sie hatte den Titel „Aktuelle Tendenzen in der Gegenwartsgermanistik“, was die Präsentation eines breiten Spektrums von Forschungsthemen ermöglichte.

Die ersten zwei sprachwissenschaftlich orientierten Beiträge in diesem Band behandeln aktuelle grammatische Fragestellungen.

Eszter Kukorelli geht in ihrem Beitrag der Frage nach, ob Temporaladverbiale einen Einfluss auf die Wahl zwischen dem Präsens und dem Futur zum Ausdruck zukünftiger Ereignisse haben. Auf der Grundlage einer Korpusanalyse wird dabei der Zusammenhang zwischen dem Vorkommen von Temporaladverbialen einerseits und der Verwendung von Präsens und werden + Infinitiv in zukunftsbezogenen Äußerungen im Deutschen andererseits analysiert.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.