Show Less
Restricted access

Beendigungstatbestände als notwendige und dynamische Elemente der Mitgliedschaft in internationalen Organisationen unter besonderer Berücksichtigung von Art. 50 EUV

Series:

Manuela Ludewig

Art. 50 EUV in der Fassung des Vertrages von Lissabon normiert erstmals ein Recht für Mitgliedstaaten zum Austritt aus der EU. Manuela Ludewig stellt das Austrittsverfahren dar, diskutiert die Rechtsnatur und den Inhalt des anzustrebenden Austrittsabkommens und befasst sich mit dem Problem, ob ein (partieller) Austritt aus der Währungsunion möglich ist. Insbesondere interessiert die Autorin die Frage, ob die zur Beendigung der Mitgliedschaft in einer internationalen Organisation führenden Tatbestände einen notwendigen, d. h. auf die Erhaltung der Organisation, oder einen dynamischen, d. h. auf die bessere Realisierung des Organisationszwecks gerichteten Effekt haben können – und zwar allein aufgrund ihrer Existenz, ihrer Instrumentalisierung (Androhung) oder ihrer Verwirklichung.
Show Summary Details
Restricted access

C. Die völkerrechtlichen Beendigungstatbestände als notwendige und dynamische Elemente der Mitgliedschaft in internationalen Organisationen

Extract

C.  Die völkerrechtlichen Beendigungstatbestände als notwendige und dynamische Elemente der Mitgliedschaft in internationalen Organisationen

Den unionsspezifischen Aspekten wird die Erörterung der Frage vorangestellt, inwiefern Beendigungstatbestände des partikulären und allgemeinen Völkerrechts eine existenzerhaltende Funktion erfüllen und für die Organisation notwendige Elemente der Mitgliedschaft sind. Daraufhin wird untersucht, ob völkerrechtliche Beendigungstatbestände eine darüber hinaus gehende positive Wirkung für die Organisation haben können und dynamische Elemente der Mitgliedschaft darstellen.

I.  Der normative Rahmen völkerrechtlicher Beendigungstatbestände

Für die Beantwortung der Frage, inwiefern Austritts- und Ausschlusstatbestände notwendige und dynamische Elemente der Mitgliedschaft darstellen, ist in erster Linie ausschlaggebend, ob derartige Normen bestehen. Im Folgenden wird daher zunächst der normative Rahmen der Mitgliedschaft in internationalen Organisationen erörtert. Dies umfasst eine Analyse von den nach partikulären und allgemeinen Völkerrecht bestehenden Austritts- und Ausschlusstatbeständen.

1.  Die Beendigungstatbestände des partikulären Völkerrechts

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.