Show Less
Restricted access

Die Rolle des L2-Inputs in bilingualen Kindergärten

Series:

Martina Weitz

Wie kann Inputqualität in bilingualen Kindergärten erfasst werden? Welchen Einfluss hat die Qualität des Inputs in der Fremdsprache auf den frühen Zweitsprachenerwerb? Diesen Fragen geht die Autorin in ihrem Buch nach und entwickelt einen systematischen Beobachtungsbogen, der es ermöglichen soll, die Inputqualität von fremdsprachigen Fachkräften in bilingualen Kindergärten zu ermitteln. Weiterhin werden Aspekte identifiziert, die sich auf struktureller Ebene auf die Qualität und Quantität des L2-Inputs auswirken können. Um zu überprüfen, welchen Einfluss die Beschaffenheit des sprachlichen Umfeldes auf die L2-Entwicklung der Kinder hat, wird die rezeptive grammatische und lexikalische L2-Entwicklung von über 150 Kindern ausgewertet und mit den Inputdaten in Beziehung gesetzt.
Show Summary Details
Restricted access

VII Zusammenfassende Überprüfung der Forschungsfragen und Ausblick

Extract

In der vorliegenden Studie wurde Inputqualität als ein entscheidender Faktor für den Spracherwerb untersucht. In Kapitel II wurde die unterschiedliche Relevanz herausgestellt, die Inputquantität und Inputqualität in diversen theoretischen Erklärungsansätzen zum L1- und L2-Erwerb zukommt, sowie etliche Studien diskutiert, die die Beschaffenheit von Input- und Interaktionsqualität und ihren potentiellen Einfluss auf Verständnis und Erwerb untersuchen. Obwohl die Untersuchungen der Register Caretaker Talk und Teacher Talk zeigen, dass in vielen Fällen von einem typischen sprachlichen Umgang mit Lernern ausgegangen werden kann, kann nicht durchgehend gezeigt werden, dass die CT-Modifikationen einen Zusammenhang mit der L1-Entwicklung aufweisen. Im L2-Erwerb hingegen zeigen Analysen des Teacher Talks im natürlichen und institutionellen Erwerbskontext deutlichere Zusammenhänge, obwohl die Studien auch hier keine eindeutigen Schlussfolgerungen hinsichtlich der Relevanz einzelner Faktoren zulassen.

Eine Darstellung und Analyse von bereits existierenden Beobachtungsbögen im Schul- und Kindergartenkontext zeigte weiterhin das große Forschungsinteresse an der Erfassung des verbalen wie non-verbalen Umgangs mit L2-Lernern und deren potentiellen Einfluss auf die sprachliche (sowie sozial-emotionale und kognitive) Entwicklung. Während für den (mehr oder weniger inhaltsbasierten) Fremdsprachenunterricht, den Fachunterricht für heterogene Klassen sowie den monolingualen Kindergartenkontext etliche Beobachtungsbogen vorliegen, gibt es bisher kein Instrument, welches für das Bedingungsfeld „bilingualer Kindergarten“ entwickelt worden ist.

Nachstehend wird abschließend zusammengefasst, welche grundlegenden Erkenntnisse hinsichtlich der Forschungsfragen gewonnen werden konnten.

Forschungsfrage 1:

Welche strukturellen Merkmale können sich im bilingualen Kindergartenkontext auf die Quantität...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.