Show Less
Restricted access

Corporate Governance und Unternehmenserfolg

Theoretischer Ansatz zur Erklärung des Zusammenhangs auf der Grundlage von Effizienzkriterien

Series:

Anja Pissarczyk

Die Etablierung einer guten Corporate Governance dient der Einrichtung und ständigen Verbesserung der Unternehmensstrukturen und -prozesse, die eine effiziente Verfolgung der strategischen Ziele der Gesellschaft sicherstellen sollen. Als Konsequenz ist letztlich eine Steigerung des monetären Erfolgs zu erwarten. Zahlreiche Forscher haben sich der Frage nach dem Zusammenhang zwischen Corporate Governance und dem Unternehmenserfolg angenommen – mit sehr unterschiedlichen, teils widersprüchlichen empirischen Ergebnissen. Diese Studie bricht mit dem gängigen Untersuchungsansatz und versucht, den Zusammenhang zwischen Corporate Governance und dem Unternehmenserfolg mit Hilfe der Einführung von Subzielen zu erklären.
Show Summary Details
Restricted access

4 Effizienzbewertung von Corporate Governance-Strukturen

Extract



4.1 Zur Problematik der Effizienzbewertung

4.1.1 Modifikation der Governancestruktur als komplexes Entscheidungsproblem

Die Entscheidung über die Etablierung einer komplexen Corporate Governance-Struktur sowie über die Einführung einzelner Corporate Governance-Standards obliegt grundsätzlich dem Management des jeweiligen Unternehmens. Da weltweit für die Umsetzung vieler Governanceregelungen keine gesetzliche Pflicht besteht, erfordert ihre Annahme oder Ablehnung eine bewusste Entscheidung des Managements unter Abwägung des Unternehmensinteresses. Die Manager werden dabei sowohl unternehmensspezifische Besonderheiten, wie beispielsweise die Unternehmensgröße, als auch Gegebenheiten in der Unternehmensumwelt in ihre Überlegungen einbeziehen. Die Unternehmensumwelt ist insoweit zu berücksichtigen, da das Management den rechtlichen und untergesetzlichen Governanceveränderungen, den Wünschen der Aktionäre sowie den Governancegepflogenheiten eines Landes und denen der Wettbewerber Beachtung schenken muss. Bei der Entscheidung sind auch mögliche Zielkonflikte zu berücksichtigen. Während beispielsweise die Erhöhung der Transparenz der Unternehmensführung zu einer besseren Information der Investoren führt, können möglicherweise auch wettbewerbsrelevante Daten an die Konkurrenz des Unternehmens gelangen. Die Entscheidung ist damit keinesfalls als trivial zu bezeichnen. Liegt ein Entschluss über eine Änderung der bestehenden Governancestruktur vor, führt die Umsetzung von entsprechenden Corporate Governance-Mechanismen häufig erst mittelfristig zu einer Veränderung der Unternehmenspraxis (Zukunftsbezogenheit). Einmal eingeführte Corporate Governance-Standards können zudem aufgrund mitunter erforderlicher organisatorischer Anpassungen sowie infolge von äußerem Druck durch Aktionäre und die Politik nicht innerhalb kürzester Zeit rückgängig gemacht werden, so dass den Konsequenzen der Etablierung verschiedener Corporate...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.