Show Less
Restricted access

Bestrafter Altruismus? – Haftung aus Gefälligkeitsverhältnissen

Series:

Daniel Holzmann

Die Arbeit untersucht die Frage, welche juristischen Konsequenzen altruistisches Handeln haben kann und insbesondere, welche Haftungsfolgen sich aus Gefälligkeitsverhältnissen ergeben können. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Handhabung von Haftungsfällen aus Gefälligkeitsverhältnissen durch die Rechtsprechung anhand des geltenden Rechts. Im Rahmen dieser Untersuchung und zur Herleitung eigener Lösungsvorschläge geht der Autor unter anderem auch der Entwicklung der Haftung aus Gefälligkeitshandeln im Wandel der Zeit bzw. der sich damit verändernden Rechts- und Sozialmoral nach und wirft einen Blick auf Rechtsordnungen ausgewählter anderer Länder.
Show Summary Details
Restricted access

4. Kapitel Haftung bei Gefälligkeiten

Extract

4. Kapitel Haftung bei Gefälligkeiten

Während die Abgrenzung schuldrechtlich relevanten Handelns von rein tatsächlichem Handeln oftmals von theoretischem Interesse ist (insbesondere wenn keine Schäden auftreten), entfalten die aus dieser Abgrenzung resultierenden Haftungsfolgen eine größere unmittelbare Bedeutung für den Einzelnen. Ob eine Pflicht zur Vornahme der versprochenen Handlung besteht, wird nur in den Fällen Relevanz erlangen, in denen der Leistende nicht zeitnah zur Tat schreitet und den Gefallen unabhängig von einer Verpflichtung dazu erweist. Treten Störungen in dem Gefälligkeitsverhältnis auf, die einen Schaden oder Beeinträchtigungen des Begünstigten erzeugen (z.B. Beschädigung von Wertgegenständen bei Umzugshilfe), entsteht häufig Streit, wer diese Folgen zu tragen hat. Nicht selten führen somit aus Freundschaft erwiesene Gefälligkeiten zu einer schweren Belastung, bisweilen dem Ende einer Freundschaft oder einem Gang vor Gericht.

I. Allgemeines

1. Unterscheidung nach Schadenssituationen

Bei der Haftung aus Gefälligkeitsverhältnissen sind die Beschädigten genau auseinander zu halten. Es ist danach zu unterscheiden, welcher der beiden Beteiligten einen Schaden erlitten hat. Erleidet der Begünstigte der altruistischen Handlung einen Schaden und ist der Gefällige dafür schadensersatzpflichtig, löst eine unbeschränkte Haftung des Hilfsbereiten im allgemeinen Rechtsempfinden Unverständnis aus. Welche Haftung trifft den selbstlos Agierenden bzw. welche Folgen kann ein hilfsbereiter Einsatz im Fremdinteresse haben? Diese Haftungsfragen sind von besonderer Brisanz, weil damit das Erweisen einer Gefälligkeit „sanktioniert“ wird.429 Die drohenden Haftungsfolgen h...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.