Show Less
Restricted access

Sprachvariation und Sprachreflexion in interkulturellen Kontexten

Series:

Edited By Corinna Peschel and Kerstin Runschke

Linguistik und Sprachdidaktik müssen sich, wollen sie auf der Höhe der wissenschaftlichen Entwicklung bleiben, einiger zentraler Aspekte annehmen. Drei der wichtigsten sollen in diesem Band in ihren Zusammenhängen beleuchtet werden: Sprachvariation, Sprachreflexion und interkulturelle Kommunikation. Diese Trias eröffnet gerade in ihrem Zusammenspiel eine Fülle spannender linguistischer und didaktischer Fragestellungen. Neben der Rolle der Variation im heutigen Deutsch und den daraus folgenden didaktischen Konsequenzen werden neue Aspekte der Sprachreflexion betrachtet. In Zeiten eines immer stärker multikulturell geprägten Europa müssen – in Gesellschaft und Schule – auch Fragen der Sprachvariation und -reflexion noch stärker unter einem interkulturellen Aspekt betrachtet werden.
Show Summary Details
Restricted access

Sondersprachen als Thema der Sprachreflexion (im Deutschunterricht)

Abstract

Extract



German language didactics as well as the everyday practice in secondary school classrooms have so far largely neglected the item of „variation and (non-standard) varieties“ – even though it seems apt to stimulate language awareness. Only a few approaches exist, focusing as they do on non-standard varieties such as youth language, gender affected language, special languages, advertising language or regional and national dialects. The issue of argot has not (yet) been observed in these studies. The following paper will, first and very generally, discuss why, for what purpose und how non-standard varieties should be treated within classes of German. It will, second, attend in particular to sociolects and argot. Third, it will examplarily (re)present the variety of the yeniche language, pinpointing its potential for a treatment in the German classroom and the beneficial role it can play for language awareness (and beyond).

„Für die Lernenden stellen Varietäten der deutschen Sprache auf allen Schulstufen wichtige Gegenstandsfelder des Sprachunterrichts dar, und zwar in den Lernbereichen mündlicher und schriftlicher Sprachgebrauch sowie Grammatikunterricht im engeren und im weiteren Sinne. Vor allem aber ist der Lernbereich Reflexion über Sprache auf der gymnasialen Oberstufe der Ort einer reflektierten, kritischen Auseinandersetzung mit der Thematik.“ (Neuland 2004, 2)

Die germanistische Sprachdidaktik im Allgemeinen hat sich des Themas „Variation und Varietäten“ mit einer Perspektive für den Deutschunterricht in der Vergangenheit nicht gerade ausführlich und gründlich angenommen (vgl. Neuland 2004, 2). Eva Neuland jedoch hat sich kontinuierlich...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.