Show Less
Restricted access

Determinanten einer Ausübung der Fair-value-Option für finanzielle Verbindlichkeiten bei Banken

Series:

Anne Kretzschmar

Die International Financial Reporting Standards (IFRS) gewähren Wahlrechte, um dem Bilanzierer die Möglichkeit zu geben, ihre Adressaten bestmöglich mit entscheidungsnützlichen Informationen zu versorgen. Wahlrechte können vom Management jedoch auch für eigene Ziele genutzt werden. Die Fair-value-Option erlaubt dem Bilanzierer, im Zugangszeitpunkt einer Verbindlichkeit zwischen einer Folgebewertung zu fortgeführten Anschaffungskosten und einer Bewertung zum beizulegenden Zeitwert zu wählen. Die Autorin untersucht die Ausübung dieses Wahlrechts im Querschnitt und über den Zeitverlauf. Vor dem Hintergrund der Finanzmarktkrise wird erstmals die Ausübung in Abhängigkeit von der Höhe der eigenen Bonität analysiert, um einschätzen zu können, ob eine Steuerung des Periodenerfolgs in Phasen sinkender eigener Bonität erfolgt.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort

Extract



Die vorliegende Arbeit entstand während meiner Tätigkeit als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Rechnungswesen und Prüfung der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie wurde im Mai 2014 vom Promotionsausschuss der Fakultät für Betriebswirtschaft als Dissertation angenommen.

Außerordentlicher Dank gilt meinem akademischen Lehrer und Doktorvater Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Ballwieser. Seine konstruktiven Ratschläge haben maßgeblich zum Gelingen dieser Arbeit beigetragen. Für das mir entgegengebrachte Vertrauen und die gewährten Freiräume bei der Themenwahl und –umsetzung bin ich ihm sehr dankbar. Herrn Prof. Dr. Markus Glaser danke ich herzlich für die Übernahme des Korreferats.

Ebenso möchte ich allen Kollegen am Lehrstuhl danken, die mich während meiner Promotionszeit begleiteten. Besonderer Dank gilt Dr. Sebastian Erb, der insbesondere in der Endphase der Dissertation im Sommer 2013 als Diskussionspartner und mentale Stütze zur Verfügung stand. Ganz herzlich danke ich Dr. Markus Franke für zahlreiche kritische Anregungen und Martin Puritscher für die sorgfältige Durchsicht meiner Arbeit. Weiterer Dank für die gute Zusammenarbeit und die schöne gemeinsame Zeit geht an Tobias Friedrich, Dr. Andreas Hofherr, Sebastian Keßler, Dr. Roland Paarz, Dr. Jörg Wiese und Dr. Annette Witzleben.

Meiner Familie Birgit, Klaus und Martin Kretzschmar danke ich für Ihre uneingeschränkte Unterstützung in jeder Lebensphase von ganzem Herzen. Ihnen ist diese Arbeit gewidmet.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.