Show Less
Restricted access

Migration und kulturelle Diversität

Tagungsbeiträge des XII. Internationalen Türkischen Germanistik Kongresses- Bd. I: Literatur- und Übersetzungswissenschaft

Edited By Metin Toprak and Ali Osman Öztürk

Der erste Band enthält die literatur- und übersetzungswissenschaftlichen Beiträge des XII. Türkischen Internationalen Germanistik Kongresses, der im Mai 2014 in Kocaeli/Türkei unter dem Thema Migration und kulturelle Diversität stattfand. Der Band ist in zwei Hauptkapitel unterteilt und enthält insgesamt 33 Beiträge, die mehrheitlich der Sektion Literaturwissenschaft zugeordnet sind und in aller Breite an den Titel des Kongresses anknüpfen. Es handelt sich dabei auch um Überlegungen und Analysen aus dem Bereich der Übersetzungswissenschaft, deren Themen aber im Fokus der Migration und kulturellen Diversität behandelt werden.
Show Summary Details
Restricted access

Deutsche Bedienungsanleitungen auf dem türkischen Verbrauchermarkt – eine vergleichende Studie

Extract



Zum Hören stellst Du Dich davor Und hältst dabei Dein rechtes Ohr Vor jene Oeffnung an der Wand, Dieweil Du mit der linken Hand Das lose Instrument erfaßt Und links ans Ohr geführet hast.(Zitiert nach Kallinich / Schwender 1997: 65)

So lautet ein Reim zu den Fernsprechregeln aus dem „Berliner Fremdenblatt“ aus dem Jahre 1883, in dessen gereimten Versen eine humorvoll gestaltete Art Bedienungsanleitung enthalten ist (zitiert nach Kallinich / Schwender 1997: 65). Wann genau die ersten Bedienungsanleitungen entstanden sind, ist heute nicht mehr genau zurückzuverfolgen und umstritten. Fest steht jedoch, dass schon die alten Ägypter Anleitungen zum Mumifizieren von Katzen kannten, Leonardo da Vinci Beschreibungen für seine heute weltberühmten Zeichnungen benutzte und Kafka Schriften über den Unfallschutz verfasste, als er für das Königreich Böhmen in Prag bei der Arbeiter-Unfall-Versicherungs-Anstalt arbeitete (vgl. http://www.welt.de/print-welt/article346337/Unfallverhuetung.html, letzter Zugriff: 12.06.2014, 12.30 Uhr), um nur ein paar Beispiele aus der Weltgeschichte anzuführen, die belegen sollen, dass sie schon immer – unter welchem Namen auch immer – gebraucht und angefertigt wurden. Konkreter Beispiel wäre das älteste Kochbuch in gedruckter Form, das Schwender zufolge „aus dem Jahre 1475“ (Schwender 1993: 97) stammt. In seinem Buch „Automobilität“ aus dem Jahre 2003 spricht Hans-Erhard Lessing hingegen von einer der „ältesten bekannten Gebrauchsanleitung der Laufmaschine aus dem Jahr 1887 von Karl Drais“ (Lessing 2003: 6), das an dieser Stelle erwähnt werden sollte. In einer Bedienungsanleitung der Firma Bosch aus den 50er Jahren...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.