Show Less
Restricted access

Deutsch im Kontakt und im Kontrast

Festschrift für Prof. Andrzej Kątny zum 65. Geburtstag

Series:

Edited By Katarzyna Lukas and Izabela Olszewska

In dieser Festschrift zum 65. Geburtstag von Prof. Andrzej Kątny knüpfen die Autorinnen und Autoren aus Polen, Deutschland, Österreich, Russland und der Ukraine an die Forschungsgebiete des Jubilars an. Die Themen der Aufsätze reichen daher von kontrastiver Grammatik (Deutsch-Polnisch-Englisch) über Wortbildung in kontrastiver Sicht, Lexikologie, Lexikographie, Phraseologie und Pragmalinguistik bis hin zu Sprach- und Kulturkontakten.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort: Professor Andrzej Kątny zum 65. Geburtstag

Extract



Im Februar dieses Jahres feierte Herr Prof. Dr. habil. Andrzej Kątny seinen 65. Geburtstag. Aus diesem Anlass wollen wir zusammen mit seinen Freunden, Kollegen und Schülern ihm diese Festschrift widmen.

Professor Andrzej Kątny, ein international bekannter und anerkannter Germanist und Sprachwissenschaftler, ein ausgewiesener Kenner der deutsch-polnischen kontrastiven Grammatik, studierte Germanistik an der Adam-Mickiewicz-Universität in Poznań. Dort wurde er promoviert (1980) und habilitiert (1994). Den Großteil seiner wissenschaftlichen und organisatorischen Tätigkeit widmete er aber den Universitäten in Rzeszów (1975-96) und Gdańsk (seit 1996), wo er die Entstehung bzw. Entwicklung der dortigen jungen Germanistiken tatkräftig unterstützte und mitgestaltete.

Seit nunmehr achtzehn Jahren ist Prof. Kątny mit der Germanistik in Gdańsk verbunden. Während seiner Amtsperiode als hiesiger Institutsdirektor (2002-2012) bzw. stellvertretender Direktor (1997–2002), sowie neuerdings als Inhaber des Lehrstuhls für Angewandte Sprachwissenschaft und Übersetzungstheorie, war er der spiritus movens der germanistischen Forschung und Lehre an der Universität Gdańsk. Aus der heutigen Danziger Germanistik ist sein wissenschaftlicher und organisatorischer Beitrag nicht mehr wegzudenken. Im Zuge der Umsetzung der Bologna-Reformen im polnischen Hochschulwesen erarbeitete Prof. Kątny die neuen, bis heute gültigen Studienprogramme für die beiden Studiengänge „Übersetzen und Dolmetschen“ sowie „Lehrerausbildung: Deutsch und Englisch als Fremdsprachen“ im Bachelor- und Masterstudium. Dabei hat er die mutige Entscheidung getroffen, den Lehrstoff eines traditionellen Philologie-Studiums weitgehend umzugestalten: Neu eingeführte praxisnahe Inhalte sollten die Absolventen mit Kompetenzen ausstatten, die ihre...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.