Show Less
Restricted access

Kritische Chinabilder aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Zeitgenössische Essays und Vorträge von Chinesen mit Urteilen über ihr Heimatland

Series:

Xiuli Jin

Das Chinabild der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist kompliziert. Die komplexe Situation mit politischer und wirtschaftlicher Unruhe voller Umbrüche und Neuordnungen wurde zeitgleich der Nährboden für explodierende kritische Stimmen aus verschiedenen sozialen Lagern. Das Buch vermittelt ein sowohl literarisch als auch soziologisch, philosophisch und politisch nicht uninteressantes Chinabild ins Deutsche, dem bis dato keine besondere Aufmerksamkeit geschenkt worden ist, durch eine Vielzahl von zeitgenössischen Beiträgen in einer kommentierten Übersetzung.
Show Summary Details
Restricted access

Vorwort der Reihenherausgeberin

Extract

Mit seinem Gedichtzyklus Chinesisch-deutsche Jahres- und Tageszeiten greift Johann Wolfgang von Goethe kulturgeschichtliche Aspekte des Reiches der Mitte auf, und zwar im Rahmen seiner Überlegungen zur Weltliteratur. Ein großes Interesse an der Weltliteratur ist nicht nur Goethe zuzuschreiben, sondern findet sich sowohl auf deutscher als auch auf chinesischer Seite.

In diesem Kontext bietet die Reihe des Lang Verlags eine neue Plattform. Regelmäßig sollen bedeutende Werke der deutschen sowie chinesischen Literatur in Übersetzung oder im Original mit einer Übersetzung verfügbar gemacht werden. Ein Augenmerk liegt ebenso auf der Schwierigkeit der Übersetzungen wie auf der Wirkung dieser Texte in beiden Ländern.

Vornehmlich will diese Reihe die Vermittlung deutschsprachiger Literatur in China sowie chinesischer Literatur in Deutschland überschaubar machen und den Kanon von Übersetzungen deutschsprachiger sowie chinesischer Dichter und Schriftsteller erweitern. Aktuelle Studien aus dem Gebiet der Germanistik und der Sinologie werden hier publiziert. Wegen der angestrebten interkulturellen Vermittlung bietet jeder Band zusätzlich Anmerkungen und interpretatorische Aufsätze. Darüber hinaus sollen hier auch Abhandlungen einen Platz finden, die Fragen der Rezeption deutschsprachiger oder chinesischer Literatur untersuchen.

Beiträge von Germanistinnen und Germanisten sowie Sinologinnen und Sinologen, die sich dem Themenfeld der Reihe anzuschließen beabsichtigen, sind willkommen und können bei der Herausgeberin eingereicht werden: Prof. Dr. Xiuli Jin – E-Mail: jinxiuli72@yahoo.de.

Xiuli Jin ← 5 | 6 →

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.