Show Less
Restricted access

Die Rechtsformen des Universitätsklinikums

Series:

Anja Houben

Dieses Buch führt der Diskussion um die Wahl der «richtigen» Rechtsform für ein Universitätsklinikum neue dogmatische Substanz zu. Gegenstand der Arbeit ist die Darstellung des bestehenden Kompetenzgeflechts zwischen Universität und Land aufgrund der gesetzlich verankerten Aufgabengewährleistung von Forschung, Lehre und Krankenversorgung. Mögliche Rechtsformen eines Universitätsklinikums und Optimierungsmöglichkeiten werden aufgezeigt. Die Autorin richtet ihr Augenmerk auch auf das seit 2006 materiell privatisierte Universitätsklinikum Marburg/Gießen. Sie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass der hoheitliche Auftrag der Aufgabengewährleistung in einer öffentlich-rechtlichen Rechtsform erfolgreicher durchzusetzen ist.
Show Summary Details
Restricted access

2 Erster Teil: Grundlagen

Extract



2.1 Die historische Entwicklung der Universitätsklinika

Die Geschichte der Universitätsklinik umfasst die stetige Entwicklung und Veränderung im Bereich der Organisation, die medizinische Betreuung, den Pflegedienst, das Verhältnis zur Gesellschaft und das Zusammenspiel zwischen Lehre, Forschung und praktischer Ausübung des medizinischen Berufs. Insbesondere die Einstellung der Menschen gegenüber Geburt, Krankheit, Tod, dem Umgang mit dem Arzt, den Pflegepersonen sowie der Wissenschaftsbereich selbst haben sich im Laufe der Jahre weiterentwickelt, woraus die gesamte medizinische Einheit eine Neustrukturierung erfahren hat.

2.1.1 Mittelalter

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.