Show Less
Restricted access

Controlling, Compliance und Corporate Governance

Series:

Joachim Gruber, Gabriele Günther and Horst Muschol

Dieser Sammelband enthält Beiträge über die Interne Revision und zur Funktion und Bedeutung des Controllings. Darüber hinaus werden auch personalwirtschaftliche und arbeitsrechtliche Themen sowie Fragen des Produktportfolios und der Bedarfsplanung erörtert. Ein Beitrag analysiert die wirtschaftliche Situation in der Slowakei.
Show Summary Details
Restricted access

Slowakei: Wird der einstige Reformstar zum Nachzügler?: Daniela Majerčáková, L‘udomír Šlahor

Extract

Dr. Daniela Majerčáková / Prof. Dr. L‘udomír Šlahor

Die Slowakei gehörte in den letzten zehn Jahren zu den Topperformem und zu den wachstumsstärksten Volkswirtschaften in Europa. Den größten Sprung nach vorne machte das Land in den Jahren von 2003 bis 2008, als ausländische Investitionen in die Slowakei gekommen sind. Es wurden auch Reformen durchgeführt, die die Wirtschaft angekurbelt und Investoren angelockt haben. Ein anderer wichtiger Faktor, der zur Wirtschaftsentwicklung beitrug, war die Aufnahme in die europäische Gemeinschaft in 2004 und die Euro-Einführung im Jahre 2009.

Der slowakische Konjunkturmotor stottert jedoch zunehmend und die slowakische Wirtschaft hat sich weit entfernt vom Wachstumstempo der vergangenen zwei Jahrzehnte. Vor allem die sehr schwache Binnennachfrage, die kollabierte Bauwirtschaft und die geringen öffentlichen Investitionen verhindern bislang einen neuen Aufschwung. Als Folge dessen wurden in letzter Zeit fast alle Wachstumsprognosen nach unten korrigiert. Obwohl noch in 2012 zählte die Slowakei mit einem BIP-Plus von 2,4 % zu den besten, doch die Wachstumsrate in 2013 sollte sich im Vergleich zum Vorjahr nicht nur nach älteren Prognosen halbieren, sondern es ist schon heute gar nicht bekannt, ob das erhoffte Wirtschaftswachstum überhaupt eintritt. Z. B. bei dem BIP-Wachstum für das laufende Jahr 2013 hatte es im Herbst 2012 noch eine Wachstumsrate von 2,1 % unterstellt, die Prognose aus offiziellen Quellen (Finanzministerium der Slowakischen Republik, Slowakische Nationalbank, usw.) liegt im Schnitt bei 1,0 % (einige Bankanalysten rechnen sogar mit einem Nullwachstum)...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.