Show Less
Restricted access

Akten des XII. Internationalen Germanistenkongresses Warschau 2010

Band 1: Vielheit und Einheit der Germanistik weltweit- Mitherausgeber: Justyna Alnajjar, Ewa Bartoszewicz, Magdalena Olpinska-Szietko und Hans-Jörg Schwenk

Series:

Franciszek Grucza

Dies ist der erste von den insgesamt 19 Bänden der Akten des XII. Kongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik, der vom 29. Juli bis 7. August 2010 in Warschau tagte. Es war der erste Kongress der 1955 in Rom gegründeten Vereinigung, der im östlich der Elbe gelegenen Teil Europas ausgerichtet wurde. Vorgetragen und diskutiert wurde während des Kongresses zwar auch in pleno, jedoch hauptsächlich innerhalb von Sektionen, die verschiedenen Teilbereichen der derzeitigen globalen Germanistik gewidmet waren und zugleich ihre thematische sowie methodologische Vielheit – ihren inhärenten Reichtum – widerspiegelten. Insgesamt berieten im Rahmen des Kongresses 60 Sektionen. In pleno wurden drei Vorträge gehalten und acht Panels durchgeführt. Die Dokumentation der Plenarveranstaltungen füllt den 2. Band dieser Reihe. Die weiteren 17 Bände enthalten die wichtigsten Ergebnisse der während des Warschauer Kongresses abgehaltenen Sektionen.
Show Summary Details
Restricted access

2. Begrüßung durch den Warschauer Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

Extract



Seit vergangenem Freitag bin ich erst in Warschau – dies hier ist meine erste öffentliche Amtshandlung als Vertreter meines Landes in Polen.

Meine Damen und Herren: Einen schöneren Anlass hätte ich mir für den Beginn meiner Tätigkeit kaum ausdenken können. Denn die heutige Preisverleihung hat nicht allein mit meiner Muttersprache zu tun – sie führt mich auch zu meinen eigenen akademischen Wurzeln zurück. Sie haben nämlich nicht nur einen Diplomaten vor sich – sondern auch einen studierten Germanisten. Sie sehen also, wozu dieses schöne Studium alles gut sein kann!

Es ist mir daher nicht allein eine Ehre, sondern auch ein großes Vergnügen, gleich zu Beginn meiner Tätigkeit als deutscher Botschafter in Warschau an der Verleihung des Grimm-Preises im Rahmen des Weltkongresses der Internationalen Vereinigung für Germanistik teilnehmen zu können. Eine Ehre, weil es selten vorkommt, dass man mit so vielen und zumal so angesehenen Experten für die deutsche Sprache und Literatur zusammentrifft. Und ein Vergnügen, weil ich somit früh die Gelegenheit erhalte deutlich zu machen, wie viel Wert die Bundesregierung auf die Verbreitung und Pflege der deutschen Sprache in der Welt legt.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.