Show Less
Restricted access

Der Nationalsozialismus als Problem der Gegenwart

Series:

Joachim Perels

Kritik an – heute wirksamen – Umdeutungen der despotischen NS-Herrschaft bildet den roten Faden der Untersuchung. Dazu gehört die Verwandlung des Hitlerregimes in einen Rechtsstaat und die Entpolitisierung der beamteten Funktionseliten der Diktatur. Die Auswirkungen der weitgehenden Übernahme des Justizapparats des Dritten Reiches werden sichtbar – wie die vielfache Auflösung des Täterbegriffs für nationalsozialistische Massenverbrechen.
Show Summary Details
Restricted access

Nach dem 20. Juli 1944 – Friedrich Justus Perels im Gefängnis Lehrterstraße in Berlin. Vortrag in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand am 25. Oktober 2012

Extract

Nach dem 20. Juli 1944 – Friedrich Justus Perels im Gefängnis Lehrterstraße in Berlin.Vortrag in der Gedenkstätte Deutscher Widerstand am 25. Oktober 20121

I.

Es ist für mich eine besondere Situation, dass mein Vater in der Ausstellung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand über die Gestapo-Abteilung des Gefängnisses Lehrterstraße – „Von allem Leid, das diesen Bau erfüllt“ – zu sehen ist und dass ich als Wissenschaftler über ihn rede. Ich habe viel Zeit gebraucht, bis dies möglich wurde. Aber jetzt bin ich siebzig Jahre alt, und da ist es nicht mehr so, wie vielleicht vor 20 Jahren.

Ich beginne mit dem 20. Juli 1944. Ich war etwas über zwei Jahre alt. Ich habe also an diese Zeit keine Erinnerung. Meine Eltern – das weiß ich aus den Erzählungen meiner Mutter – waren auf das Gut von Paul Graf York in Klein Oels eingeladen und verbrachten dort ihre Ferien. Meine Mutter hatte keine Kenntnis davon, wie ihr Mann an der Verschwörung konkret beteiligt war. Sie erzählte, dass er an diesem Tag aufgeregt hin und her lief, weil er wusste, dass etwas Wichtiges passiert. Am Abend kam dann durch den Rundfunk, dass das Attentat gescheitert war. Mein Vater und meine Mutter hatten in Klein Oels mit mir zusammen eine kleine Wohnung. Am Abend kam schon die Gestapo und wollte meinen Vater verhaften. Sie wusste, welche Rolle er in der zweiten Reihe der Verschwörung gespielt hatte. Meine Mutter reagierte geistesgegenwärtig...

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.