Show Less
Restricted access

Interaktion im Pflegeunterricht

Begründungslinien der Interaktionistischen Pflegedidaktik

Series:

Ingrid Darmann-Finck

Mit dem Modell der Interaktionistischen Pflegedidaktik liegt eine sowohl empirisch als auch theoretisch begründete pflegedidaktische Handlungstheorie für den Lernort Schule vor. Das Modell wird seit mehreren Jahren in der praxisnahen Curriculumentwicklung vor allem an Pflegeschulen erfolgreich eingesetzt. In diesem Buch wird das Modell einschließlich seiner Konzepte, der pflegedidaktischen Heuristik, dem Konzept der beruflichen Schlüsselprobleme und dem Konzept zur Entwicklung von bildungsermöglichenden «Lerninseln», ausführlich vorgestellt. Außerdem werden die empirischen und bildungs- sowie pflegetheoretischen Grundlagen des Modells erörtert. In der Sicherstellung von Bedingungen wechselseitiger Anerkennung der Akteure im Unterricht wie in der Pflege besteht der normative und zugleich kritische Maßstab des Modells.
Show Summary Details
Restricted access

Copyright

Extract

Bibliografische Information der Deutschen NationalbibliothekDie Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

Umschlaggestaltung:Olaf Glöckler, Atelier Platen, Friedberg

Logo auf dem Umschlag:Institut für Public Health und PflegeforschungUniversität BremenAbdruck mit freundlicher Genehmigungdurch Herrn Prof. Dr. Stefan Görres

ISSN 2190-5762ISBN 978-3-631-60280-5ISBN 978-3-653-06811-5 (e-book)DOI 10.3726/978-3-653-06811-5

© Peter Lang GmbHInternationaler Verlag der WissenschaftenFrankfurt am Main 2010Alle Rechte vorbehalten.

You are not authenticated to view the full text of this chapter or article.

This site requires a subscription or purchase to access the full text of books or journals.

Do you have any questions? Contact us.

Or login to access all content.