Show Less
Restricted access

Konnektoren in türkischen und deutschen Texten bilingualer Schüler

Eine vergleichende Langzeituntersuchung zur Entwicklung schriftsprachlicher Kompetenzen

Meral Dollnick

Ein Indikator für die Beherrschung einer Sprache ist die Fähigkeit zur Textualität, insbesondere zur Verbindung von Sätzen mittels Konnektoren. Wie entwickelt sich bei Schülern im bilingualen deutsch-türkischen Unterricht die Verwendung von Konnektoren? Entwickelt sich das Konnektorenverwendungsprofil in beiden Sprachen ähnlich? Überwiegen koordinierende oder subordinierende Konnektoren? Entsprechen die verwendeten türkischen und deutschen Konnektoren einander? Welche Lernfortschritte finden in beiden Sprachen statt? Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten sind feststellbar? Die Untersuchung sucht und gibt Antworten auf diese Fragen. Analysiert werden Texte in der Erst- und in der Zweitsprache von der 4. bis 6. Klasse. Sie werden verglichen mit Ergebnissen der Analyse von Texten monolingual deutschsprachiger und monolingual türkischsprachiger Schüler. Basis der Untersuchung sind Ergebnisse einer empirischen Langzeituntersuchung im Rahmen des zweisprachigen deutsch-türkischen Schulmodells in Berlin.

Table of contents