Show Less
Restricted access

Humanistische Pädagogik

Anspruch, Möglichkeiten und Gefährdungen am Ausgang des 20. Jahrhunderts- Festschrift zum 68. Geburtstag von Ernst Hojer

Helmut Heim

Selbst das moderne Bildungsdenken und alle Institutionen, die sich als solche der Bildung begreifen, stehen in einem unhintergehbaren Bezug zu dem sogenannten pädagogischen Humanismus. Die Beiträge dieses Bandes untersuchen dessen Herkunft, zeigen historische und aktuelle Begründungsmöglichkeiten auf und bewerten die Kritik humanistischer Ansätze in der Pädagogik. Es ergeben sich neue Perspektiven einer möglichen Legitimität heutiger humanistischer Pädagogik. Diese werden aufgezeigt in einem weiten thematischen Spektrum von der Bildungstheorie bis zur Kindheitsforschung, in Bereichen der Schulgeschichte und der Schulentwicklung, in den Dimensionen der Schul- und Sportpädagogik sowie im Feld der Erwachsenenbildung.
Aus dem Inhalt: Helmut Heim: Pädagogischer Humanismus nach seinem Ende - überholt und doch unaufgebbar? - Clemens Menze: Humanismus und Humanismuskritik in der Nachkriegspädagogik - Joachim Kopper: Philosophie als Grundlage humanistischer Pädagogik im Hinblick auf Kant - Winfried Böhm: Aurelius Augustinus und der prinzipielle Anfang des Humanismus - Erich Geissler: Allgemeinbildung - Wilhelm Brinkmann: Zum historischen Wandel des Generationenverhältnisses. Die Modernisierung der Kindheit als pädagogische Herausforderung - Günther Bittner: Entwicklungspsychologie der Lebensspanne - Individualisierungstheorem - Biographieansatz. Bausteine zu einer «neuen Anthropologie» - Peter Kapustin: Spiel - Sport - Kultur als Einheit? - Albert Reble: Die ehemalige Bismarckschule in Magdeburg - Margarete Götz: Die Polarisierung der Schulfrage in der Zeit des Nationalsozialismus - Elisabeth Neuhaus-Simon: Die Grundschule am Ausgang des 20. Jahrhunderts. Entwicklungen und Entwicklungstendenzen - Paul-Ludwig Weinacht: Wege zur gesellschaftlichen Entwicklung in Lateinamerika. Das chilenische Schulwesen - Christian Mayer: Betriebliche Bildung zwischen Humanismus. Hybris und Postmoderne. Ein Versuch.