Show Less
Restricted access

Diskurskonstitution in der französischen Barockliteratur

Charles Sorel und Jean Rotrou

Series:

Michael Niklas

Aus dem Inhalt: Literatur zwischen Ort und Prozeß: zum Begriff der Epoche als Vermittlungskategorie - Entwurf eines diskurstheoretisch fundierten Barockkonzepts; differentielle Betrachtung der «Nachbarepochen» (Renaissance, Manierismus, Klassik) - Textanalysen: Rotrous Innocente Infidélité als Theater der Zeichenkonstitution in einer Welt des Scheins; Sorels Francion als metaliterarische Institutionalisierung einer neuen semiotischen Praxis.