Show Less
Restricted access

Sprachverbreitungspolitik des nationalsozialistischen Deutschlands

Series:

Dirk Scholten

Aus dem Inhalt: Grundlinien der deutschen Sprachverbeitungspolitik zwischen 1919 und 1933 – An der Praxis und der Formulierung der Grundsätze beteiligte Institutionen – Länderstudien: nationalsozialistische Sprachverbreitungspolitik in Luxemburg, Ungarn, Tschechien, der Slowakei, Estland, Lettland, Litauen, Weißrussland, Russland und der Ukraine – Politische Instrumentalisierung von Sprachverbreitungspolitik.