Show Less
Restricted access

Günter Fruhtrunk Monographie und Werkverzeichnis

Möglichkeiten und Grenzen des konkreten Bildes

Series:

Karin Wendt

Das malerische Œuvre des Künstlers Günter Fruhtrunk (1923-1982) kunsthistorisch erstmals umfassend zu analysieren, ist das Anliegen der Studie. Ausgehend von der Tradition konstruktiv-konkreter Malerei entwickelt Fruhtrunk im Reflex auf konstruktive Strömungen im Frankreich der 50er Jahre und in kritischer Auseinandersetzung mit der internationalen Optical Art ein Verfahren der konfliktuellen Visualisierung. Die späten Bilder an der Schnittstelle zur Zweiten Moderne markieren seine europäische Position: So begründen seine Bilder ästhetische Erfahrung als Erfahrung konkret gewonnener Differenz, nicht aber als Bruch mit ihrer historischen Konfiguration.
Das Werkverzeichnis Günter Fruhtrunk 1952-1982 zeichnet Kontinuität und Diskontinuitäten des malerischen Œuvres umfassend nach. Es befindet sich mit zusätzlichen Farbabbildungen auf der beigefügten CD-ROM im HTML-Format.
Aus dem Inhalt: Günter Fruhtrunk Monographie und Werkverzeichnis – Möglichkeiten und Grenzen des konkreten Bildes – Künstler und Werk in vier Stationen – Fruhtrunk im Kontext der europäischen Kunst nach 1945 – Moderne als Formkritik – Konkretionen des Ästhetischen.