Show Less
Restricted access

Europäische Grundpfandrechte in der nationalen und internationalen Insolvenz im Rechtsvergleich

Series:

Nina Scherber

Die Arbeit nimmt ihren Ausgang von Art. 5 der EG-Verordnung über Insolvenzverfahren, Nr. 1346/2000, der Kreditsicherheiten in der grenzüberschreitenden Insolvenz behandelt. Die Verfasserin erweitert dieses Thema auf Fälle, in denen die EG-Verordnung keine Anwendung findet, sondern das autonome internationale Insolvenzrecht heranzuziehen ist. Nach einer rechtsvergleichenden Untersuchung über die Wirkungen der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens auf Grundpfandrechte wird der Frage nachgegangen, wie das autonome internationale Insolvenzrecht insolvenzspezifische Wirkungen auf Grundpfandrechte in einer grenzüberschreitenden Insolvenz behandelt.
Aus dem Inhalt: Die verschiedenen Grundpfandrechte und ihre Charakteristika – Die Stellung der Grundpfandrechte in der nationalen Insolvenz – Stellung der Grundpfandrechte bei grenzüberschreitenden Insolvenzen – Die Stellung der Grundpfandrechte nach Art. 5 EUIÜ/EG-Ratsverordnung – Kontrolle durch die europäischen Grundfreiheiten im Privatrecht – Die Eurohypothek.