Show Less
Restricted access

Acta Germanica

German Studies in Africa- Jahrbuch des Germanistenverbandes im südlichen Afrika- Band 30/31 / 2002/2003

Series:

Anette Horn

Aus dem Inhalt: Ingrid Laurien: Hans Pasche Im Morgenlicht – Manfred Durzak: Das Afrika-Bild des Expressionismus? Fritz von Unruhs Drama Offiziere – Undine Weber: «Die schwarze Symphonie des schwarzen Erdteils». Afrikanisches in Wolfgang Koeppens Nachkriegstrilogie – Eckhart Momber: Aus der Wüste in die Weiten des Erzählens. Zu Wolfgang Hildesheimers Masante (1973) – Jeroen Dewulf: Mit fremdem Blick: Lettres Persanes in der deutschsprachigen Literatur von 1712 bis heute – Anette Horn: «Eine neue Vorstellungswelt herzustellen, die aus den bekannten Vorstellungen zusammengesetzt ist». - Jean Pauls Ästhetik und die englische Philosophie des 18. Jahrhunderts – Hans-Jörg Knobloch: Der junge Brecht, Hebbel und das Volksstück – Joachim Garbe: «Holocaust & Gulag». Zur Prosa Wolfgang Hilbigs – Peter Horn: Der Schriftsteller als Beerdigungsredner -Totenbeschwörungen in Uwe Timms Rot – Roxana Nubert: Die deutschsprachige Literatur des Banats im Zeichen grenzüberschreitender Autoren mit besonderer Berücksichtigung von Herta Müller und Richard Wagner – Hannelore van Ryneveld: Lyrik im Dialog. Ein Interpretationsversuch zu José Olivers Lyrikband Duende (1997) – Ernest W. B. Hess-Lüttich: Netzliteratur - ein neues Genre? – Rainer Kussler: Jan Comenius‘ Beitrag zur Fremdsprachendidaktik – Arnd Witte: Germanistik und DaF in Afrika (Subsahara) - Geschichte, Bestandsaufnahme, Aussichten – Rolf Annas: Zur Situation des Faches Deutsch an südafrikanischen Universitäten.