Show Less
Restricted access

«wan bî mînen tagen und ê hât man sô rehte wol geseit»

Intertextuelle Verweise zu den Werken Hartmanns von Aue im «Tristan» Gottfrieds von Straßburg

Series:

Detlef Goller

Aus dem Inhalt: Intertextuelles Modell für die Hartmannreferenzen im Tristan – Rezeptions- und Produktionsästhetik in Prolog und Dichterschau – Riwalin und Armer Heinrich – Tristan und Gregorius – Marke und Artus – Ritterlicher Kampf – Rollen der Frau – Gott – Liebe und Gesellschaft – Funktionen und Deutlichkeitsgrade der intertextuellen Verweise – Zeitgenössische literarische Produktion und Rezeption.