Show Less
Restricted access

«concordia magna»

Der Magdeburger Stadtfrieden vom 21. Januar 1497

Series:

Gudrun Wittek

Aus dem Inhalt: Gudrun Wittek: Was war mittelalterlicher Stadtfrieden? Eine Einführung – Gudrun Wittek: Die Verteidigung der Magdeburger Stadtfreiheit gegen Erzbischof, König und Reich - fixiert im Stadtfriedensvertrag vom 21. Januar 1497 – Eberhard Holtz: Der Vertrag zwischen Erzstift und Alter Stadt Magdeburg vom 21. Januar 1497 - Anmerkungen aus diplomatischer Sicht – Jörg Rogge: Ernst von Sachsen, Erzbischof von Magdeburg und Administrator von Halberstadt (1476-1513) – Michael Thomas: Woldemar VI., Wilhelm und Adolf II - drei Anhaltiner und der Magdeburger Stadtfrieden von 1497 – Gudrun Wittek: Die Bürgermeister von Magdeburg Heinrich und Heyne Alemann - oder ein kurzer Blick auf die Diplomatie der spätmittelalterlichen Stadt – Michael Scholz: Magdeburg, Halle und der Erzbischof - Überlegungen zur Verlegung der erzbischöflichen Residenz nach Halle – Albrecht Hagenlocher: Übersetzung des frühneuhochdeutschen Textes in die Gegenwartssprache – Gustav Hertel (†): Die transkribierte Urkunde – Thomas Lux: Anmerkung zur Transkription der Vertragsurkunde – Gudrun Wittek: Stadtfrieden - ausgewählte Beispiele aus Halle, Halberstadt, Quedlinburg und Stendal im Vergleich – Olaf Mörke: Der gewollte Weg in Richtung ‘Untertan’. Ökonomische und politische Eliten in Braunschweig und Göttingen vom 15. bis ins 17. Jahrhundert – Gudrun Wittek: Zusammenfassung.