Show Less
Restricted access

«Totes Unrecht?»

Die «Beneš-Dekrete» – eine geschichtspolitische Debatte in Österreich

Series:

Stefanie Mayer

In diesem Buch untersucht die Autorin die Debatte um die sogenannten «Beneš-Dekrete», die im Vorfeld des EU-Beitritts der Tschechischen Republik aufflammte, aus diskursanalytischer Perspektive. Zentrale Argumentationslinien und unterschiedliche Ebenen der Auseinandersetzung werden detailliert aufgearbeitet. So wird das AKW Temelin ebenso zum Thema wie Fragen der Menschenrechte. Am Beispiel der Tageszeitung Der Standard werden diskursive Konjunkturen und die – oft unkritische – Übernahme von Argumentationsfiguren der Vertriebenenverbände analysiert, aber auch das Verhältnis von nationalem und EU-Diskurs. Aktuelle historische Forschungen und Überlegungen zur Geschichtspolitik in Österreich bilden den Rahmen der Interpretation.
Aus dem Inhalt: Geschichtspolitik in Österreich – Beneš-Dekrete – EU-Beitritt der Tschechischen Republik – Öffentliche Debatte/Medien – Diskursanalyse – Vertriebenenverbände – Politik.