Show Less
Restricted access

Paul Kirnig (1891-1955)

Almut Haböck

In dieser monographischen Abhandlung wird das Werk des österreichischen Künstlers Paul Kirnig (1891-1955) aufgearbeitet. Sie umfasst eine kunsthistorische Analyse seines malerischen Werkes im Kontext der Kunst der österreichischen Zwischenkriegszeit und eine analytische Betrachtung seiner Tätigkeit als Professor für Gebrauchsgraphik an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Sein Werk wie auch sein beruflicher Werdegang sind durch Ambivalenzen gekennzeichnet, die nicht zuletzt aufgrund der schwierigen politischen Zeiten zu verstehen sind.
Aus dem Inhalt: Biographische Aufarbeitung des österreichischen Malers und Gebrauchsgraphikers Paul Kirnig (1891-1955) – Kunsthistorische Analyse seines malerischen Werkes (Kinetismus, Industrie- und Landschaftsmalerei) – Aufarbeitung seines beruflichen Werdeganges als Professor für Gebrauchsgraphik an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien.