Show Less
Restricted access

Verbandsgerichtsbarkeit und Schiedsgerichtsbarkeit im internationalen Berufsfußball

Unter Berücksichtigung der verbandsinternen FIFA-Rechtsprechung in Bezug auf die "lex sportiva</I>

Series:

Mauricio Ferrão Pereira Borges

Mit diesem Werk gelingt dem Autor die erste umfassende Abhandlung der Auswirkungen der lex sportiva auf das Vertragsrecht im internationalen Berufsfußball sowie auf das Verbandsrecht der FIFA-Mitglieder. Dabei konzentriert er sich auf das Reglement der FIFA bezüglich Status und Transfer von Spielern und die Rechtsprechung des Court of Arbitration of Sport (CAS), der bei Streitigkeiten im Rahmen des Berufsfußballs als Berufsinstanz tätig wird. Besondere Beachtung findet hierbei die Entwicklung der materiell-rechtlichen Regelungen, die den Entscheidungen der FIFA-Verbandsgerichtsbarkeit und des CAS zugrunde liegen. Diese wird unter dem Oberbegriff der lex sportiva zusammengefasst.
Aus dem Inhalt: FIFA-Verbandsgerichtsbarkeit – Internationale Sportschiedsgerichtsbarkeit – Verbandsrecht – Lex sportivaLex ludica – FIFA-Verbandsrechtsprechung im Lichte der lex sportiva – Kammer zur Beilegung von Streitigkeiten – Court of Arbitration for Sport – Vertragsstabilität – Ausbildungsentschädigung – Solidaritätsmechanismus.