Show Less
Restricted access

Deutsch nach Englisch bei Italienisch als Ausgangssprache

Eine empirische Analyse zum Tertiärspracherwerb

Series:

Elisa Cavallini

«Deutsch nach Englisch» ist eine der häufigsten Fremdsprachenfolgen italienischer SekundarschülerInnen. In Anlehnung an die Tertiärsprachenforschung geht die Autorin davon aus, dass Vorkenntnisse in der englischen Sprache den Erwerb des Deutschen als zweite oder dritte Fremdsprache erleichtern können. Auf der Basis eines schriftlichen Korpus von SchülerInnen aus zwei italienischen Gymnasien und einer Mittelschule des Kantons Tessin beschreibt die Autorin durch eine qualitative Analyse die positiven und negativen Einflüsse des Englischen auf das Deutsche, ohne dabei die Muttersprache Italienisch aus den Augen zu verlieren. Anhand zahlreicher übersichtlicher Tabellen zeichnet sie ein prägnantes Bild der Interaktionen zwischen den drei Sprachen und kommt zu unerwarteten Schlussfolgerungen, die für zukünftige Untersuchungen zum Erwerb von «Deutsch nach Englisch» in Italien einen Ausgangspunkt bieten.