Show Less
Restricted access

Der Jugendarrest

Eine Chance der Kriminalprävention

Series:

Thilo Eisenhardt

Die Arbeit befasst sich mit dem Jugendarrest, der am häufigsten verhängten Haft bei Jugendlichen und Heranwachsenden in Deutschland. Mit Blick auf den Arrest werden ausgewählte psychologische Ursachen der Jugendkriminalität, effiziente Behandlungsansätze und präventive Möglichkeiten des Jugendarrests dargestellt. Grundlage bilden zwei empirische Studien über die psychosozialen Merkmale der Arrestanten und die psychologischen Vollzugswirkungen. In zwei Gutachten für das Bundesjustizministerium wurden Vorschläge für eine Reform des Arrests erarbeitet. Die Kritik richtet sich gegen die bisherige Vollzugspraxis und die Vernachlässigung des Arrestsystems innerhalb der Justiz. Ein Hauptkritikpunkt betrifft die Tatsache, dass die am häufigsten verhängte Haft bei jungen Menschen weder innerhalb der Justiz noch in der Öffentlichkeit die ihr gebührende Aufmerksamkeit erfährt.
Aus dem Inhalt: Problematik und präventive Möglichkeiten des Jugendarrestes – Psychosoziale Merkmale der Arrestanten und psychologische Wirkungen des Arrestvollzuges – Diagnosen und Behandlungsansätze bei straffälligen Jugendlichen und Heranwachsenden – Kritik gegen die bisherige Vollzugspraxis und die Vernachlässigung des Arrestsystems innerhalb der Justiz und in der Öffentlichkeit – Geschichte und Problematik des Arrestsystems im Kontext des Jugendstrafrechts – Psychologische Ursachen der Jugendkriminalität – Diagnosen und Behandlungsansätze bei straffälligen Jugendlichen – Spezielle Problematik des Arrests – Merkmale der Arrestanten – Arrest als Präventionsmaßnahme – Organisationsprobleme im Arrest und Arrestwirkungen.